Hallo zusammen,

vor geraumer Zeit hatte sich DFB-Präsident Theo Zwanziger Gedanken um die Zukunft des Fußballs im Allgemeinen gemacht. In erster Linie ging es ja darum, das es im unteren Nachwuchsbereich wohl auf längere Sicht Probleme geben könnte, die sich bis in den Seniorenbereich dann auswirken könnten. Er meint damit, das es immer weniger Jugendliche gäbe, die dem Ball in Vereinen kicken wollen. Beispiele dafür gäbe es genug. Da gibt es Abteilungen, die bei den Mini-Kickern bis hin zu den D-Junioren alles, zum Teil auch doppelt und dreifach besetzt haben, aber schon ab den C-Junioren hinauf bis vor allem den A-Junioren doch erhebliche Probleme haben. Das wiederum wirkt sich ja auch zwangsläufig irgendwann auf den Spielbetrieb bei den Senioren aus. Da ist man vielleicht mal mir drei Senioren Mannschaften gestartet, und im laufe der Zeit ist dann nur noch eine wettbewerbsfähige Truppe übrig geblieben, eben weil der Nachwuchs aus dem Jugendbereich fehlte. Da kam der Präsident des DFB mal auf die Idee, auf Grund des Personalmangels in den Vereinen, ab der Kreisliga A abwärts nur noch mit neun Spielern pro Mannschaft zu starten. Über Sinn oder Unsinn dieses Vorschlages von Dr. Theo Zwanziger muss jetzt hier nicht diskutiert werden, nur das ein Profi-Verein aus der Belle Etage des deutschen Fußballs diese Idee schon jetzt praktiziert, ist allerdings völlig am Thema vorbei gegriffen. Mein immer noch geliebter FC Schalke 04, ihr müsst nicht immer die ersten sein, die mit Beispiel voran gehen wollen, sei es nun positiv (z.B. die neue moderne Arena) oder negativ ( `71 Bielefeld 0-1). Ihr müsst auch richtig hinhören und lesen was der Präsi aus Frankfurt da angedacht hat. Ab Kreisliga A abwärts soll das gelten, und dann soll von Beginn an mit neun Leuten gespielt werden, und nicht wärend des Spiels die Teilnehmerzahl auf neun reduzieren. Das war doch nur ein Gedankengang von Herrn Zwanziger, ist doch noch garnichts beschlossen, und für den Profifußball noch garnicht vorgesehen. Es gelten immer noch die Regeln, nach denen hier in der Bundesliga gespielt wird. International mag das vielleicht anders sein, das weiß ich nicht, interssieren würde mich nur, ob in Holland das Ziehen am Trikot des Gegners eventuell die Anfrage an diesen ist, nach dem Spiel genau dieses Kleidungsstück mit ihm zu tauschen. Das würde einiges erklären, aber nicht entschuldigen, und erfordert ein sofortiges Umdenken.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: