Archive for Dezember, 2008

Hallo zusammen,

ich hoffe wir haben jetzt alles besorgt, denn bei der schönen Kälte habe ich aber jetzt auch keine Lust mehr noch einmal los zuschieben, das hatten wir gerade erst, als wir den Meerrettich vergessen hatten, und ich noch einmal los war. Ein paar Vorbereitungen stehen ja noch an, aber dann wollen wir das Jahr gemütlich ausklingen lassen. Ein Jahr, das man aus Sicht eines Schalke-Fan, getrost ohne mit der Wimper zu zucken in die berühmte Tonne kloppen kann. Der viel, ich sag jetzt mal, bequasselte sch… dritte Platz wurde am Ende der vergangenen Saison dann endlich belegt, und dann? Das war der Beginn eines königsblauen Absturzes ins Mittelmaß, an dem es nichts, aber auch gar nichts schön zureden gibt. Über das Wie und Warum, ist, und wird wohl noch lange diskutiert werden, aber eine Lösung, zumindest keine schnelle, die unsere Schalker wirklich wieder nach oben bringt, ist nicht in Sicht. Es soll im Allgemeinen ja ein schwieriges Jahr werden, das fängt mit den letzten beiden Ziffern ja schon an, aber bis jetzt haben wir irgendwie alle Tiefschläge, Misserfolge und Wirtschaftskrisen immer noch einigermaßen überstanden, warum nicht auch im nächsten Jahr? Ich bin Sternzeichen Waage, ich glaube immer noch an das Gute im Menschen.

In diesem Sinne, Ihnen allen einen guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches Jahr Zweitausend neun.

Rainer Aschmoneit

Hallo zusammen,

war doch gar nicht so schlecht was unsere Skispringer da gestern zum Auftakt der Vier-Schanzen-Turnee abgeliefert haben. Ein paar Meter mehr, und es hätte für Martin Schmitt sogar zum Podestplatz gereicht. Aber so ist es nun mal in Deutschland, erst fliegt einer jahrelang hinterher, fällt nur noch durch seinen lila Helm auf, und plötzlich macht er ein paar gute Sprünge, und schon werden wieder Wunder erwartet. Geheimfavorit oder so etwas, nach Möglichkeit am Ende sogar noch Toursieger. Abwarten was das Neujahrspringen bringt. Zum Thema Zahnarzt Herr Witteborg kann ich nur sagen, das wir uns nun schon seit zig Jahren kennen, er seine Praxis mehr oder weniger hier um die Ecke hat, und er zwar auch mit seiner Jahreskarte regelmäßig die Spiele der Schwarz-Gelben besucht, er aber einer von denjenigen ist, mit dem man noch vernünftig reden kann. Zum Biathlon kann ich nicht all zuviel sagen, ich war selber nicht da, ist aber für das kommende Jahr schon fest in meinem Terminkalender verankert. Es ist nartürlich interssant, wenn einer wie ich, der ein großer Anhäger dieser Sportart ist, verschiedene Meinungen von diesem Event zu hören bekommt. Zum einen ist da meine Tochter, die mit einer kleinen Gruppe sich schon morgens um 10.00h aufgemacht hatte. Stimmung wäre ja nicht schlecht gewesen, aber es wäre wohl auch teilweise eine ziemlich heftige Glühweinparty gewesen, und gab auch ehrlich zu, das sie sich mit dieser Sportart überhaupt nicht auskennt. Die Truppe verließ auch noch, ziemlich durchgefroren, vor dem Verfolgungsrennen die Arena. Gestern rief mich mein früherer Mannschaftskollege, Fanclubmitglied und ebenfalls in Block X sitzend an, und schwärmte in höchsten Tönen von dieser Veranstaltung. Fantastisch wäre zum Abschluß auch noch das Feuerwerk gewesen. Das hat die eine Truppe ja nicht mehr mitbekommen. Da meine bessere Hälfte und ich, schon immer mal zu diesem Event wollten, wäre doch die Veranstaltung im kommenden Jahr ideal, um sich mal selbst ein Bild zu machen. Die Vorraussetzungen sind bis jetzt ja gar nicht so schlecht. Da sich Biathlon für meine Tochter scheinbar erledigt hat, kann sie ja im nächsten Jahr dann auf unseren Hund aufpassen. Aber bis dahin fließt ja noch …………… Gibts eigentlich schon Karten?

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Ojee, als ich heute ein wenig mit dem Rad unterwegs war, konnte ich kaum glauben, was an der Tankstelle los war: der ganze Platz voll, jede Tanksäule besetzt und es hatte sich schon eine gewaltige Autoschlange auf dem Bürgersteig und sogar halb auf der Straße gebildet… aber bei den Spritpreisen kein Wunder! 1 Euro… aber trotzdem sollte man nicht durchdrehen und total faul werden – man kann ruhig weiterhin das Rad benutzen, dann muss man auch nicht in langen Schlangen stehen und warten, dass es weiter geht.

Hallo zusammen,

da kann man ja dran bleiben mit dem ganzen Termingewusel. Krankenhaus ist erledigt, mein Zahnarzt, der schwarz-gelbe, macht noch Pause. Immer wenn man sie mal braucht, sind sie nicht da, feiert wohl immer noch die Halbzeit-Tabelle. Ist aber auch nicht so dringend, aber nicht verschludern lassen. Bin gleich mal gespannt, wie es in den Läden aussieht. Ob da wohl wieder eingekauft wird, als wenn die dritte Eiszeit anbricht. egal, ich bin dabei, ausserdem gibt es ja immer noch den 31.12., so kurz vor Toresschluss, wird auch immer gerne genommen. Sportlich werde ich heute Nachmittag mal nach langer Zeit mal wieder die Bretter unterschnallen, und den Bakken hinuntergleiten. Ziiiiiiiiiiiiiiiiiieh!!!. Nein, Nein, nicht wirklich, nur klugscheißernd von bequemen Sofa aus, mit den entsprechenden Fachkommentaren, 125 Meter sind doch keine Weite, die springe ich ja in Badehose mit ner Kiste Bier unterm Arm, oder so ähnlich. Sie wissen wie ich das meine. Schaun mer mal ob der Milka-Mann seinen dritten Frühling erlebt, und ob der Wechsel zu einem Österreicher als Bundestrainer für die zuletzt doch sehr flügellahmen deutschen Adler etwas bewirkt hat. Das muss man ja anerkennen, da sind uns die Nachbarn aus der Alpenrepublik doch ein wenig voraus, vielleicht auch noch ein bisschen mehr, aber ein Josef Hickersberger oder Andy Herzog zum Beispiel, als Ersatz für Jogi Löw, nein danke, wenn ich zweite Liga sehen will, brauche ich nur um die Ecke nach Ahlen zu fahren. Das ist jetzt aber keine Abwertung für die zweite Liga und schon gar nicht für Rot-Weiß Ahlen. Sie verstehn`s schon, gell.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Unglaublich. Heute fand ich mich schon wieder hinter einer langen Tischreihe in der Stadthalle wieder, um Silvesterläufern ihre Startnummern auszugeben. Dabei kann ich mich an das letzte Mal noch ganz genau erinnern, wie das Wetter war, die Stimmung der Leute, was mir aufgefallen ist, wer mit mir geredet hat, was es zu essen gab, wie lange sich der Start hingezögert hat… und das soll alles schon wieder ein ganzes Jahr her sein?? Es ist soviel in diesem Jahr passiert (Abi, Urlaub, Úmzug, Studium) aber diese Zeitspanne von einem Jahr kommt mir heute so klein vor, als hättem wir erst gestern Silvester gefeiert. Dieses Jahr steht die Partyplanung mal wieder noch nicht, wir entscheiden uns eher aus dem Bauch heraus, wo wir letztendlich landen. Aber egal wohin es uns verschlägt – ich freue mich.  Vor allem, wenn ich dran denke, was nächstes Jahr alles auf mich zu kommt…

Auf jeden Fall wünsche ich allen Lesern und Schreibern schon heute einen ganz tollen Mittwoch, eine schöne Feier mit Wunderkerzen und Partyhäppchen, wie und wo es auch immer euch gefällt – tja, und danach, in kitschiger Tradition, EIN wirklich GUTES NEUES JAHR.

Hallo zusammen,

es war ein gemütliches Fest, wirklich schön, mit dem traditionellen Lotteriespiel als krönenden Abschluss. Heute ist nur eine kleine Ruhepause, denn die nächste Fete steht ja schon wieder vor der Tür, der Sprung in das Jahr 2009. Aber trotzdem lassen wir es so ruhig wie möglich angehen, denn die Termine zu Beginn des neuen Jahres warten ja schon darauf abgearbeitet zu werden. Also heute noch einmal das schöne Winterwetter genießen, und dabei im gestern frisch gelieferten Frühjahr/Sommerkatalog blättern. Warum auch nicht, die Tage werden ja jetzt immer länger, und bis zum Urlaub sind es ja nur noch schlappe fünf Monate. Also Sommerfeeling unterm Tannenbaum reinholen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Zwischen selbstgebackenen Lebkuchen, benutzten Servietten, leergeputzten Tellern, ausgepackten Geschenken, heißem Tee und leiser Weihnachtsmusik möchte ich allen noch zwei wunderschöne, freie Tage wünschen und hoffen, dass bei ihnen der heilige Abend genau so schön wie bei mir gelaufen ist – ohne Streit aber mit leckerem Essen und viel Spaß. Ich möchte mich bei allen Weihnachtsmännern und -frauen bedanken, die sich über Wochen Gedanken gemacht und ihre Lieben gestern beschenkt haben.

Also, legt die Beine hoch und genießt die Kekse!

wünsche ich allen, und lassen Sie sich reichlich beschenken. Ein Geschenk kann ja auch sein, wenn jemand nach einer Verletzung endlich seinen Gips abbekommt, oder Oma und Opa noch fit sind, und das Fest im Kreise ihrer Lieben feiern können, die Tante oder Bruder aus Übersee endlich mal wiedersieht usw. Also nicht nur Geschenke im klassischen Sinne. Für den 1.FC Köln wäre es die Rückkehr von Lukas Podolski, für die Bayern endlich der Gewinn der Champions-League, und für die TSG 1899 Hoffenheim nach vorzeitig gesicherten Klassenerhalt der Meistertitel im neuen Stadion in Sinsheim. Im Ruhrgebiet sind die Wünsche breit gefächert, von Wiederaufstieg, über Klassenerhalt bis hin zur Teilnahme am Europäischen Wettbewerb und DFB-Pokalsieg. Ich wünsche mir, das wenn der letzte Esel wieder abgezogen ist, der Stall so richtig ausgemistet wird, und wieder frischer Wind weht.

Nochmals ein frohes Fest

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

ja, übermorgen ist es wieder soweit. Heilig Abend. Aber bis dahin wird wohl noch überall richtig Betrieb sein. Ich schließe mich da nicht aus, geht gleich schon los. X-mal sind wir gestern die Einkaufsliste durchgegangen, und sind der Meinung alles erfasst zu haben. Aber die Erfahrung der vergangenen Jahre hat uns gelehrt, das am 24.12. so cirka gegen 15.00Uhr das große „Ach du liebe Zeit, wir haben doch noch… vergessen“, kommt. So sicher wie „Der kleine Lord“ im TV zur Adventszeit, „Dinner for one“ an Silvester, und das „Amen“ in der Kirche. Deshalb noch einmal alles in Ruhe durchgehen, noch ist Zeit genug, abgesehen vom Tannenbaum einstielen und schmücken, letzte Geschenke einpacken, Wohnung wie beim Frühjahrsputz auf den Kopf stellen. Blos nichts vergessen. Übrigens, Autowaschen ist bei dem Wetter nicht nötig, die Nachbarn haben des deutschen liebstes Kind auch nicht gewaschen, also warum denn dann. Nur wenn die neue Garderobe vorgeführt werden soll, Vorsicht, Schirm mitnehmen, und sich die Autotür aufhalten lassen, die guten Stücke gleich mit Flecken begutachten lassen, bringt nicht den gewünschten Effekt. So, jetzt aber los, rein ins Getümmel.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

das Wetter ist immer noch nicht besser geworden, aber so langsam kommt Struktur in den Weihnachtsplan. Natürlich mit Änderungen, versteht sich. Jetzt kam der Vorschlag zum neuen Ablauf von meiner Tochter. Nach einer gewissen Beratungszeit wurde dieser Plan für gut und sinnvoll gehalten, und ohne Widerspruch, einstimmig und ohne Enthaltungen verabschiedet. So bleibt es dabei, das die Geschenke ab Montag zu bestimmten Tages und Uhrzeiten, geheim von A nach B für Bescherung 1, von C nach D für Bescherung 2, von C nach A usw. usw. transportiert werden. Man muss halt flexibel sein in bestimmten Situationen. Das alles spielt sich zu Hause ab, also innerhalb unseres Ortes, mit dem ein oder anderen Hauswechsel natürlich. Verreisen werden wir nicht, falls Sie das meinten, Herr Witteborg. Sie haben Recht, jetzt müsste man alles ein wenig herunter fahren um aufzutanken. Werde ich auch machen, im neuen Jahr, vom 2. bis 5. Januar, danach steht schon wieder die erste Vorstansitzung an, und dann geht es ja mit den Jahreshauptversammlungen los. Nicht zu vergessen, am 7. Januar fängt das Schießtraining wieder an, denn ab dem 11. Januar gehen die Rundenwettkämpfe im Stadtverband wieder los. Bis dahin werden wir auch wissen, ob alle Brasilianer, Urus usw wieder aus dem Urlaub zurück sind. Bis dahin geniessen wir aber erst einmal den vierten Advent mit Beleuchtung den ganzen Tag lang. Auch Ihnen ein frohes Fest.

Tschüß, bis die Tage

R.A.