Hallo zusammen,

da tippt sich jemand an den Kopf, um zu signalisieren, das er es genau da gespeichert habe, das es Einwurf für Cottbus geben muss, und man deshalb doch nicht so hektisch mit dieser bunten Stofffetzen herum wedeln muss, und was passiert, da kommt einer angelaufen, hält noch Kaffeeklatsch mit dem Fahnenwedler, greift in irgendeine Tasche seiner Dienstkleidung, holt etwas sehr grell leuchtendes heraus, und hält dieses auch noch direkt vor die Nase des völlig überraschten Akteurs. Ja, Herr Engelaar, das war die knallrote Karte für etwas, wofür man in Deutschland sogar als Autofahrer bestraft wird. Sie werden wohl mindestens zwei, von mir aus auch noch länger, Spiele Zeit haben, Regelkunde in Sachen Fußball in Deutschland zu betreiben.

Das es in Holland vielleicht etwas lockerer gesehen wird mit der Regelauslegung, liegt vielleicht auch daran, das man da vor einem Spiel erst einmal gemütlich Kaffee in einem Shop trinken geht, und dann sowieso alles nicht mehr so eng sieht. Ist ja vielleicht auch ein Grund dafür, das Oranje schon so oft Fußballweltmeister war. Auf jeden Fall lief das mäßige Spiel der Königsblauen am Samstag mit zehn Akteuren, und der Hereinnahme von Ernst und Farfan etwas besser, und es gab am Ende noch die drei erhofften Punkte.

Ich trinke jetzt meinen Kaffee ohne Shop weiter, werde mich darauf vorbereiten, wie ich den Uli ärgern, und dann kümmer ich mich um die Baustelle in Leverkusen, war doch jetzt richtig so, oder?

Tschüß, bis die Tage

R.A.

P.S. In München gab es nichts für Arminia, in der Lausitz nichts für Energie

bleiben beide so dabei, geht es gemeinschaftlich in Liga Zwei. Oha


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: