Der Zug fuhr um 20:10 in Westönnen, und bis Unna lief alles glatt. Mit einem gutem Buch und einem festen Sitzplatz ohne Gedränge kam ich pünktlich in Unna an. Klar musste ich hier warten – auf den Anschlusszug nach Münster. Eigentlich sind das grobe 10 Minuten, die man ganz gut herumbekommt, auch wenn meine Finger fast zu kalt waren, um das Buch festzuhalten. Leider blinkte aber über der Ansage diese verheißungsvolle Nachricht: 20 Minuten Verspätung… na toll. Und es schneite. Die kalten Flocken wurden einem direkt ins Gesicht und auf das aufgeschlagene Buch geweht.  Na gut. Irgendwann waren diese endlosedn Minuten auch vorbei, und ich fand sogar sofort einen Sitzplatz. Die Fahrt ging schnell, ich kam gut mit meinem Buch voran und draußen sah ich erfreut, dass, je weiter wir fuhren, es immer weißer in der Umgebung wurde, also hatte es hier mehr geschneit als in Werl. Doch mir war schon klar, dass ich wegen der Verspätung auch meinen Bus in Münster nicht bekommen würde. So musste ich mir mit meinem Koffer und viel Essen von zu hause einen neuen Bus suchen. Natürlich habe ich zuerst auf der falschen Straßenseite geschaut und durfte dfen ganzen Weg wieder zurück laufen. Dann fans ich einen Bus, der wenigstens halbwegs in meine Richtung fahren würde und ich quetschte mich mit gefühlten 10000 Personen hinein. Aber anstatt loszufahren, wartete der Busfahrer noch 10 Minuten, bis er endlich die Türen schloss. Auf gut Glück stieg ich dann an einer mir bekannten Haltestelle aus und musste mich im Dunkeln erstmal orientieren. Einmal nahm ich leider eine Straße zu früh und musste so noch einen Umweg mehr laufen. Ein Fußweg von ca. 10 Minuten ist mir dem Gepäck und bei der Witterung und ohne Handschuhe und mit leerem Magen und schlachter Laune wirklich nicht zu unterschätzen. Jetzt bin ich endlich da… Das nächste Mal fahre ich auf jeden Fall früher…


Über die Autorin/den Autor:  Mariella Steinweg füllt im Lokalteil des Anzeigers die Kolumne "Auf ein Wort". Das Schreiben macht der Studentin für Germanistik und Geschichte in Münster großen Spaß. Mehr über sie im Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: