Da es mit der Uni bei mir erst nächste Woche so richtig los geht, bin ich übers Wochenende noch einmal nach hause gefahren, auch um alle tollen Vorteile zu nutzen, die man hat, wenn man nicht selbst einkaufen  oder sich um alles selbst kümmern muss. Sehr entspannend… Das herrliche Wetter tat dann heute sein übriges – und so konnte ich gemütlich in der Sonne und im bunten Laub sitzend lesen (im Moment ja noch das, was ich wirklich auch selbst will und nicht, was mir via Lehrplan vorgeschrieben wird).

Heute abend heißt es dann „alte“ Freunde treffen und Spaß haben – die Freunde, die es durch die relativ geringe Distanz zu Werl einrichten konnten, sind zu Besuch. Ich freue mich schon zu erfahren, wie das Leben bei ihnen so läuft, keiner von ihnen studiert, deshalb ist es bei jedem etwas anderes: ein freiwilliges ökologisches oder kulturelles Jahr, Berlin oder Bochum oder der Möhnesee. Viel Stoff um sich auszutauschen.

Morgen geht es dann wieder zurück nach Münster, abends steht eine Theateraufführung für alle Germanistik-Studenten an. Ich hoffe die Zugfahrt wird so entspannt und zügig wie die letzte, wobei wahrscheinlich viele Studenten die glorreiche Idee hatten, das Wochenende daheim zu verbringen, und deshalb alle in meinem Zug sitzen werden…


Über die Autorin/den Autor:  Mariella Steinweg füllt im Lokalteil des Anzeigers die Kolumne "Auf ein Wort". Das Schreiben macht der Studentin für Germanistik und Geschichte in Münster großen Spaß. Mehr über sie im Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: