Hallo zusammen,

nichts gegen die Sonne, aber mit dieser Schwüle habe ich so meine Probleme. Wenn ich dann noch die „Nebelbilder“ aus Peking sehe, und daran denke, das die Athleten und Pferde ab dem 8. August da um Medaillen kämpfen, wird mir noch schwummriger. Damit ja noch nicht genug, das Theater um Rafinha und Co. zieht sich auch wie die Chinesische Mauer durch das Reich der Mitte, durch die gesamte Saisonvorbereitung.
Dafür dürfen die Raucher in den Eckkneipen seit gestern endlich kräftig durchatmen, ist dann wie in Peking, nur mit dem Unterschied, das alle auf einmal wieder rauchen dürfen, und nicht z.B. am Montag die mit den roten Schachteln, Dienstag die gelben usw.
Das ist aber schon ok, denn zum Knobeln oder einem zünftigen Skat, gehört zum Bier auch eine Zigarette, wer denn Raucher ist.
bei soviel dicke Luft, höre ich gerne auf den Rat meiner besseren Hälfte: lass Heute mal langsam gehen.
Ich werde es versuchen, aber seid ein paar Stunden haben wir den Hund meiner Tochter zu Gast, weil die junge Dame sich auf dem Weg zum Flughafen befindet, um dann in Urlaub zu fliegen.
Da muss jetzt ein gut geplanter Tagesablauf her, der einerseits alles zufriedenstellend erledigt, andererseits aber so wenig Kraftaufwand wie möglich benötigt.
Da werde ich mich jetzt mal hinsetzen, und in Ruhe, ganz ohne Hektik, darüber nachdenken.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: