Archive for April, 2008

Hallo zusammen,

die Null stand, und vorne reichte ein Treffer zum Sieg. Das war sechs Jahre lang die Strategie von Huub Stevens zu seiner Zeit als Chef-Coach des S04.
Am vergangenen Samstag setzten die „Lehrlinge“ Mike Büskens und Youri Mulder mit ihrem Team diese Taktik beim Gastspiel in Hamburg erfolgreich um, und haben nun sechs Punkte Vorsprung auf den Konkurrenten im Kampf um die Champions-Leagueplätze.
Schon fast wie Phönix aus der Asche tritt Kevin Kuranyi momentan auf, und was noch wichtiger ist, er trifft auch wieder.
So sammelt er wieder Pluspunkte, nicht nur bei den Fans, auch Jogi Löw wird es mit Wohlwollen verfolgen.
Nur nicht nachlassen, am Samstag kommt Hannover mit Dem ehemaligen Schalker und früheren
Mitglied des S04-Fanclubs „Attacke“ Hamm.

Bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

da treffen sie sich am morgigen Samstag wieder, die Eurofighter Mike Büskens, Youri Mulder und Huub Stevens, und alle drei haben das gleiche Ziel: In der neuen Saison in der europäischen Königsklasse mitspielen.
Nur gibt es da einen gravierenden Unterschied, denn Huub Stevens ist Chef-Coach beim Hamburger SV, und Mike und Youri haben bis zum Saisonende das Sagen beim FC Schalke 04.
So wird zumindest für neunzig Minuten keine Zeit sein um in Erinnerungen zu schwelgen, zu wichtig ist diese Partie für beide Seiten.
während der HSV bei einem Sieg mit dem S04 gleichzieht, können die Königsblauen bei einem Erfolg ihrerseits, die „Rothosen“ als Konkurrenten um die begehrten Plätze zwei und drei weiter distanzieren.
Allerdings müssen die Blau-Weißen definitiv auf Christian Pander verletzungsbedingt verzichten.
Hoffentlich machen die beiden Interims Büskens und Mulder nicht den Fehler, und holen Unsicherheitsfaktor Kristajic wieder in das Abwehrzentrum, da sollte, wenn er fit ist, Benni Höwedes auflaufen.
Also, ihr blau-weißen, bezwingt Huub mit seinen eigenen Waffen, hinten steht die Null, und vorne irgendwie eurem ehemaligen Kollegen Rost einen in die Maschen kullern, nur keinen Gedanken daran verschwenden, das die Hamburger seit drei Spielen die Bude nicht mehr getroffen haben.

Schönes Wochenende, bis die Tage

R.A.

P.S.: Bin mal gespannt, wie Doll das heute Abend in Frankfurt wird, auf der nach oben offenen
Trapp-Scala ist ja noch reichlich Luft.

Hallo zusammen,

jetzt ist es also amtlich, der neue Cheftrainer beim FC Schalke 04 ab dem 1.7.2008 ist der Holländer Fred Rutten.
Eine kleine Parallele zu Huub Stevens ist allerdings festzustellen: den Huub kannte vorher auch fast keiner, Insider und Experten des niederländischen Fußballs mal ausgenommen.
Aber wir kennen Youri Mulder, und der arbeitete ja bereits unter Schalkes neuem Coach, und war der Meinung, das Rutten wohl gut zu Schalke passen würde.
Ich hoffe mal, bei aller Wertschätzung Youri Mulders, das auch Andreas Müller bei der Suche nach einem Nachfolger für Mirko Slomka, genau hingeschaut, und sich entsprechend informiert hat. Bei seinen letzten Spielerverpflichtungen hatte man zuletzt den Eindruck, das eher das Gegenteil der Fall war.
Unabhängig vom Abschneiden des S04 in der laufenden Saison, und den anstehenden, von den Anhängern des Lüdenscheider Vorortes geplanten Feierlichkeiten, anlässlich des fünfzigjährigen Jubiläums der Nichtbesteigung des Meisterthron seitens des FC Schalke 04, sollten der Vorstand, Aufsichtsrat und vor allem wir, die riesige Anhängerschar der Königsblauen dem „Neuen“ eine faire Chance geben.

Glück Auf, Fred Rutten

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

das Pokal-Wochenende liegt hinter uns, mit bei den Damen, so wie bei den Herren mit den erwarteten Siegern.
Bei den Herren allerdings kann man den Triumph des Münchener Starensembles durchaus als glücklich bezeichnen, denn Schwarz-gelb hat mächtig dagegen gehalten, und durchaus für eine Überraschung sorgen können.
So haben die Süddeutschen den Grundstein zu ihrem angestrebten „Tripple“ gelegt. Das könnte ja schon in nicht allzu ferner Zukunft schon geschafft werden.
Der Gewinn der Meisterschaft könnte ja schon am kommenden Sonntag unter Dach und Fach gebracht werden, wenn die Münchener ihr Heimspiel gegen den VfB Stuttgart gewinnen, am Freitag bereits Werder Bremen zu Hause gegen die Doll-Truppe ohne Punkte bleibt, und am Samstag der FC Schalke 04 in Hamburg nicht gewinnt.
Dann noch ein paar Tage später den UEFA-Cup abholen, und fertig ist die Laube.
Und was machen die Bayern dann bei den restlichen Ottmar-Auftritten???
Die Blau-weißen haben noch fünfmal die Gelegenheit um Platz zwei zu kämpfen, und am kommenden Samstag einen hartnäckigen Konkurrenten abzuschütteln.
Der neue Coach des S04, Fred Rutten??? wird gespannt die Schlussphase der Meisterschaft verfolgen, um dann am Ende zu sehen, in welchem Wettbewerb er sein neues Team in der kommenden Saison international betreuen kann, bei Platz drei muss er sich allerdings Geduld mitbringen.
Das ist ja noch ein Stück des Weges bis dahin, nur nichts überstürzen, immer schön „wan stäp after änasa“, mit anderen Worten, jetzt erstmal Hamburg, und dann gucken wir mal weiter.

Schönen sonnigen Tag noch, bis dann

R.A.

Hallo zusammen,

keine Sorge, ich fange jetzt nicht mit der Geschichte von den neuen Besen usw. an, aber was da am vergangenen Dienstag in der Arena ablief, ließ uns doch ziemlich ungläubig und staunend teilnehmen an dem Geschehen.
Slomka weg, kaum eine Änderung im Schalker Team, und Cottbus wird mit fünf Stück nach Hause geschickt.
Da war auf einmal Laufbereitschaft da, und die viel beschriebenen Laufwege stimmten plötzlich auch, und Kevin Kuranyi trifft auf einmal wieder, und das ganz deutlich dreimal, der Treffer zum 2-0 wurde ihm auch zuerkannt, ist in Ordnung, auch wenn nicht wenige der Zuschauer sich einig waren, das auch diese Tor auf das Konto der Lausitzer ging.
Die Leistung von Kuranyi war dann auch gleichzeitig das Ticket zur EURO 2008, und hoffentlich kann er jetzt im Endspurt um die Vergabe der Champions-Leagueplätze, befreit aufspielen, und seine Leistung jetzt stabilisieren.
Gut, die Cottbusser waren schwach an dem Abend, aber die Schalker hatten ihnen mit ihrem druckvollen auch wenig Gelegenheit zum Luftholen gelassen.
Als Fan sagt man ja jetzt, schade, das Pause ist, denn Schwung hätte man direkt mitnehmen können zum direkten Konkurrenten, dem Hamburger SV.
Ein wenig Erholung, und dosiertes „Spasstraining“ mit der nötigen Anspannung von Mike Büskens und Youri Mulder, werden die Truppe hoffentlich bei Laune halten.

Ein Bundesliga freies Wochenende mit den Endspielen um den DFB-Pokal

wünscht

R.A.

Hallo zusammen,

während mit Sicherheit noch über die Art und Weise der Entlassung Mirko Slomkas, oder die Notwendigkeit dieses Vorganges noch einige Zeit diskutiert werden wird, steht heute erst einmal das im Vordergrund, um das es eigentlich überhaupt geht, die erneute Teilnahme in der Königsklasse soll wieder geschafft werden, und dazu muss ohne wenn und aber, viel Versteckmöglichkeiten hat die Mannschaft ohnehin nicht mehr, gegen Energie Cottbus gewonnen werden.
Wunderdinge werden heute Abend in der Arena nicht unbedingt zu erwarten sein, aber allein die Tatsache, das jetzt mit Mike Büskens und Youri Mulder zwei Eurofighter und Publikumslieblinge am Ruder sind, wird mit Sicherheit die ein oder andere missglückte Aktion nicht sofort mit Unmutsbekundungen begleiten lassen, was aber nichts an der Tatsache ändert, das drei Punkte her müssen.
Wie die heute geholt werden, rückt heute, glaube ich, in den Hintergrund.
Wenn mal nicht auch dieses schnelle festlegen auf den Holländer Fred Rutten als Nachfolger von Mirko Slomka, in den Medien ein geschicktes Ablenkungsmanöver ist.
Will man da in Köln und Mainz mit Christoph Daum und Jürgen Klopp, den Aufstiegskampf der beiden „Vielleicht-Kandidaten“ für den S04, mit ihren Klubs nicht unnötig stören?
Viele offene Fragen, aber es wird heute nur eine Antwort geben: um ca. 21.50h, vorausgesetzt es gibt keine Überschwemmungen oder brennende Toilettenpapierrollen, steht das Endergebnis der Partie zwischen dem FC Schalke 04 und Energie Cottbus fest.

Schönen Tag noch, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

Mirko Slomka hatte am Ende keine Chance mehr. Das er in der kommenden Saison nicht mehr Chefcoach des FC Schalke 04 sein wird, stand wohl schon seit langer Zeit fest.
Mit ihrem desaströsen Auftritt gestern in Bremen spielte die Mannschaft, den auf den geeigneten Zeitpunkt für einen „Abschuss“ wartenden Verantwortlichen gewollt oder ungewollt mehr als passend in die Karten.
Wer weiß wie es ausgegangen währe, hätte Altintop die sichere Führung nicht verbaselt, oder Kuranyi kurz nach der Pause den Ausgleich erzielt.
Es musste wohl alles so sein, nur konsequent wäre es gewesen, wenn Manager Andreas Müller nach seiner zum Teil höchst zweifelhaften Einkaufspolitik, und als Initiator für die Verpflichtung Slomkas als Chefcoach, ebenfalls seinen Hut genommen hätte.
Er darf weitermachen,schade.
Den beiden Publikumslieblingen aus glanzvollen Eurofighter Zeiten Mike Büskens und Youri Mulder, bleibt nur zu wünschen, das die Mannschaft die beiden bis zum Saisonende akzeptiert und respektiert, und das das Tore schießen für den FC Schalke 04 nicht wie ein Begriff aus einer fernen Galaxy erscheint.
Sie würde sich selbst ins Fleisch schneiden wenn sie die Qualifikation für die Champions-League, die sie durchaus noch schaffen kann, verpasst, um dann wie abgezockte schäbige Söldner das Schiff zu verlassen, und auf einem anderen Kahn anheuern, denn dann hätte sie eine große Chance vertan, Kredit bei den Fans wieder zurückzugewinnen, und den „Schaden“ gemeinsam aus eigener Kraft zu reparieren.
Dienstag kann man schon damit anfangen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Ihr Verantwortlichen des FC Schalke 04, wenn Ihr noch irgendetwas in dieser Saison retten wollt, dann schmeißt Mirko Slomka und Andreas Müller heute Abend noch raus!!!
Und vielleicht reagiert die Nordkurve auch mal wieder mit einer Aktion, am Dienstag gegen Cottbus vielleicht mal die erste halbe Stunde die Steh ränge leer lassen.
Das war eine Frechheit heute, von mir aus kann die Truppe von Mike Büskens aus der Oberliga die restlichen Spiele in der ersten Liga machen.

Schönes Wochenende noch

R.A.

Hallo zusammen,

wertet man beide Spiele gegen den FC Barcelona zusammen, hätte es für die Königsblauen für den künstlerischen(spielerischen und kämpferischen) Eindruck in der Kür wohl eine 5.8 gegeben, für die Pflicht hingegen allenfalls eine 4.6, denn zur Plicht gehört bei einem Fußballspiel, wenn mann es denn erfolgreich für sich entscheiden will, nun einmal das Tore schießen, das ist S04 gegen die Katalanen nun mal nicht gelungen, ergo das Aus in der europäischen Königsklasse im Viertelfinale als logische Konsequenz.
Dennoch lässt sich auf die Leistung, zumindest in der ersten Halbzeit vom vergangenen Mittwoch im Camp Nou, aufbauen.
Ohne weitere „Zusatzbelastungen“ kann sich das Schalker Ensemble in den verbleibenden sieben Spielen der Saison voll darauf konzentrieren, den momentanen zweiten Platz zu verteidigen.
Das geht morgen bei den Bremern bereits los, die sich ja augenblicklich auch nicht gerade in Bestform befinden, obwohl sie die letzte Partie in Berlin gewinnen konnten.
Erstaunlich bei den Bremern ist immer wieder, wie vor allem Trainer Schaaf relativ gelassen mit der Situation an der Weser umgeht, zumindest für uns Außenstehende stellt es sich so dar.
Zwar stellt der S04 mit 26 Gegentreffern die drittbeste Abwehr, rangiert mit 41 eingenetzten Bällen lediglich auf Rang fünf, im Gleichschritt mit den anderen Revierrivalen von der B1 und den Nachbarn vom „Starlight Express“.
Die Bayern als Klassenprimus haben zwar „nur“ sechs Treffer mehr erzielt als die Blau-weiße „Torproduktion“, aber genau die machen es aus.
Als Anhänger des S04 wirft man ja die Flinte nicht so schnell ins Korn, und hofft ja immer wieder, das es endlich klappt mit dem Tore schießen, allerdings auf Treffer zu einer 3-4 Pleite kann ich liebend gern verzichten, dann ruhig ein schmuckloses 1-0.
Bei den Kritiken nach dem Spiel am Mittwoch ist mir etwas aufgefallen, mit dem ich nicht so recht einverstanden bin, da wird Kevin Kuranyi für seine läuferische und kämpferische Leistung in den höchsten Tönen gelobt, sorry, aber dafür sind aus meiner Sicht die sogenannten „Sechser“ zuständig, Kevin wurde eigentlich für das Tore schießen geholt, das ist seine eigentliche Aufgabe, darum sollte er sich jetzt mal verstärkt kümmern.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

mehr war das nicht am vergangenen Samstag gegen Hansa Rostock, aber mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse gelang dem FC Schalke 04 der Sprung auf Platz zwei der Tabelle.
Für Halil Altintop schien es förmlich wie eine Befreiung zu wirken, das sein in den letzten Wochen ziemlich erfolglose, und bei den Fans in Misskredit geratene Sturmpartner Kevin Kuranyi zunächst im Blitzlichtgewitter der Fotografen auf der ungeliebten Auswechselbank Platz nehmen musste.
Es war gewiss keine Galavorstellung Altintops, aber er bewegte sich viel, und traute sich auch mehr zu. Passend zu seinem Auftritt, das ihm mit einem präzisen Kopfball der Siegtreffer gelang.
Weniger Fortune hatte dann Kuranyi nach seiner Einwechselung.
Völlig allein vor dem Gästetor scheiterte er gleich dreimal am glänzend reagierenden Schlussmann der Rostocker, und wehrte zur „Krönung“ noch den Nachschuss aus kurzer Distanz selbst ab.
Wenn erst einmal die Seuche am Stiefel klebt, dann kommt so eine Nummer dabei heraus, nur bei Kuranyi hat man langsam den Eindruck, das er ein davon ein Jamba-Superabo gebucht hat.
Ein 1-0 morgen in Barcelona dagegen, würde die Blau-weißen zumindest in die Verlängerung bringen.
Die Fans sind schon auf dem Weg in die Hauptstadt Kataloniens.
Aus unserem Fanclub sind sie mit Bus und Flieger unterwegs.
Ein Mitglied fährt in einem Bus mit.
Start heute 18.00h in Gelsenkirchen.
Ankunft in Barcelona ca. 16 – 17.00h.
20.45h Spiel
Eine Stunde nach Ende der Partie Rückreise.
Ankunft in Gelsenkirchen Donnerstag um Mitternacht.
Samstag geht es dann wieder los, Richtung Bremen.
Ist schon ein positiv verrückter, der Tobias.

Tschüß, bis morgen

R.A.