Archive for Februar, 2008

Hallo zusammen,

wer die Automatismen im Trainergeschäft über lange Jahre beobachtet, der weiß was Mirko Slomka in kürzester Zeit blüht.
Darauf, das der Noch-Cheftrainer des FC Schalke 04 kein Weihnachtsgeld in diesem Jahr als Hauptamtlicher Übungsleiter der Königsblauen erhalten wird, nehmen selbst die hart gesottensten englischen Buchmacher keine Wetten mehr an.
Ganz gefährlich auch die Aussage von Manager Müller, das man total hinter dem Trainer steht, und er auch noch in Bielefeld auf der Bank sitzt.
Früher haben wir immer gefrotzelt, wenn man so eine Aussage am Samstag im „Aktuellen Sportstudio“ hörte, dann hat am darauffolgenden Sonntag spätestens die „Sportreportage“ die Beurlaubung des Kandidaten gemeldet.
Aber was soll Müller denn auch sagen, er war doch derjenige, der seiner Zeit Slomka ins Gespräch brachte, und damit sogar den ehemaligen Manager des S04 Rudi Assauer damit überraschte.
Die Messer sind gewetzt, das ist klar, jetzt warten die Jäger nur noch auf den richtigen Augenblick um Beute zu machen.
Es wird auf jeden Fall der falsche sein, denn den richtigen hat man schon lange verpasst.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

heute wird getestet in Gelsenkirchen, um 15.30h ist Dynamo Moskau zu Gast im guten alten Parkstadion.
Die Reservisten sollen zum Einsatz kommen. Ich gehe mal davon aus, das die in der Winterpause heiß umkämpften Neuzugänge Streit, Sanchez und ZeRoII zu mehr als als nur einem Kurzeinsatz kommen.
Dynamo muss wohl mit einem Kader in Eishockeystärke anreisen, denn am Vormittag treten sie schon einmal gegen den VfL Bochum an.
Was ist dieser Test wert?
Sehen wir danach eine neue Startelf am Samstag gegen den deutschen Rekordmeister?
Vielleicht ist es auch eine der letzten Aktionen die wir von Mirko Slomka in der Rolle des Chefcoach bei den Königsblauen erleben.
Die Zeichen auf dem Schalker Feld stehen auf Trennung, aber wenn dem so ist, dann sollte man diese Maßnahme auch konsequent durchziehen, und Andreas Müller von seinen Aufgaben als Manager entbinden und zusammen mit Slomka den Laufpass geben.
Er war es, der den Spielern hinterher gehechelt ist, die jetzt auf der Bank oder Tribüne sitzen.
Natürlich wird Slomka die Transfers abgenickt haben, aber er darf dann nicht allein im Regen stehen gelassen werden.
Da kommt natürlich die Frage nach dem Nachfolger. Wer soll es denn werden?
Vor der Saison, als ich da schon die Entlassung der beiden gefordert habe, habe ich zum Spass mal Jose Mourinho ins Spiel gebracht.
Der ist aber erstens nicht zu bezahlen, und zweitens wird er sich eine durchschnittliche Bundesligamannschaft nicht antun.
Da kann die Arena ein Fünf-Sterne-Fußballtempel sein, danach leuchten nur noch die Scheinwerfer der Autos auf der benachbarten A2 nur noch wirklich hell.
Komme mir bloß keiner mit Christoph Daum, zu was der Wundermagier fähig ist , müssen die Kölner schon seit eineinhalb Jahren in der zweiten Liga ertragen.
Ich weiß auch keinen, ist auch nicht meine Aufgabe, aber bei dem Angebot an Südamerikanern im Schalker Kader, könnte vielleicht einer den Weg vom Zuckerhut an die Emscher wagen, es sei denn, Lebenserhalter Gazprom hat schon etwas in St.Petersburg auf Lager.
Jetzt fehlt noch irgendeine Schreckensmeldung vom Finanzamt, oder der Aufsichtsrat meldet sich zu Wort, dann ist es ja bald wieder in den guten alten Zeiten, als uns der Wind oft genug eiskalt um die Nase wehte.

Trotzdem, schönen Tag noch

Tschüß, bis dann

R.A.

Hallo zusammen,

die Schalker Jungs haben mal wieder einen „Big Point“ kläglich vergeigt.
Da hat Werder Bremen seinen Verfolgern schon einen Gefallen getan, und die Punkte in Frankfurt liegen gelassen, aber anstatt sich zu bedanken, und die Vorlage anzunehmen, liefert die Slomka-Truppe ein trostloses Gekicke ab, das in der 85.Min. mit der peinlichen Flugeinlage von Torwart Neuer, und den damit verbundenen verdienten Siegtreffer für die „Pillenstädter“ ihren unrühmlichen Höhepunkt fand.
Ich hatte mit zunehmender Spieldauer den Eindruck, als würden die Schalker förmlich auf die wohl ihrerseits eingeplante Ermüdung der Skibbe-Truppe warten, frei nach dem Motto:
So ihr Leverkusener, jetzt werdet mal endlich müde und schlapp, ihr seid ja nur unter Protest angetreten und hattet nur 44 Stunden Zeit euch zu erholen, jetzt macht endlich, damit wir anfangen können.
Pustekuchen!!!
Genau umgekehrt war es, im zweiten Durchgang legten die Hausherren noch einen Gang zu, womit Blau-Weiß überhaupt nicht zurande kam, und ohne Sturm kann man halt auch kein Spiel gewinnen.
Die erste Fahrkarte von Kuranyi Richtung A1 nach fast achtzig Minuten war schon beeindruckend.
Jetzt hat der „Immer-noch-Co-Trainer“ Slomka und sein Gefolge sechs Tage Zeit, sich etwas einfallen zu lassen, um am Samstag gegen die nord italienischen Franzosen etwas brauchbares für ein Fußballspiel auf den Rasen der Arena zu schicken.
Da werde ich heute am späten Nachmittag schon einmal via TV spionieren beim Nord-Süd Gipfel, wenn Elbkähne und Isardampfer in einer Bankfiliale im Norden der Republik aufeinander treffen.

Schönen Sonntag noch,

bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

was für eine rasante Woche. Da war man bis Donnerstag auf dem internationalen Parkett, mit aus deutscher Sicht erfreulichen Resultaten, bis auf das unglückliche Last-Minute-Aus der Nürnberger, und gestern war schon wieder der Kampf um Bundesliga-Punkte.
Drei ganz wichtige hat sich da der VfL Bochum gesichert, da nutzte auch der zwischen zeitige Ausgleich durch den frischgebackenen Vater Mike Hanke den Hannoveranern nicht viel.
Ja, und der FC Schalke 04 darf heute in Leverkusen antreten.
Mein lieber Schwan, haben die am Donnerstag mit Galatasaray Istanbul einen heißen Tanz aufgeführt, die Feldkamp-Truppe vom Bosporus wurde ja regelrecht wie das Fleisch vom Drehspieß zerschnippelt. Respekt.
Höchste Vorsicht ist geboten, auch wenn Bayer sich über die kurze Regenerationszeit beklagt, die werden heiß wie Frittenfett sein.
In dieser Situation waren auch schon andere Clubs, also schön cool bleiben, vielleicht ne Pille nehmen, ist ja genug da um die Ecke.
In der nächsten Saison ändert sich ja alles, dann werden die UEFA-Cup Teilnehmer wohl alle am Sonntag spielen, und je nach länge der Auswärtsfahrt um 13.00 oder 16.00 oder 18.00h anstoßen, wie es gerade so ins Programm passt.
Neue Gesichter wird es in der heutigen Startelf der Schalker wohl auch wieder nicht zu sehen geben, die bleiben alle erst mal schön auf der Bank.
Manuel Neuer wird auch noch besonders begutachtet. Bundestorwarttrainer Andy Köpke hat sich angesagt, um einen möglichen Kandidaten für die EURO 2008 zu sehen.
Schön ruhig bleiben, mach´s wie Dienstag, und wenn die Null steht, gehen wir zumindest nicht als Verlierer vom Platz(das waren bestimmt wieder drei Euro).

Spannenden Nachmittag allen

Bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

es war keine Gala-Vorstellung, aber es hat gereicht zum 50. Sieg in einem Europapokalspiel für den FC Schalke 04.
Ein Ruhekissen ist der 1-0 Erfolg vom vergangenen Dienstag wahrlich aber nicht für das Rückspiel in knapp zwei Wochen in Porto.
Furcht einflößend aber war der Auftritt des 22maligen portugiesischen Titelträgers in der Arena auch nicht unbedingt, hätte aber kurz vor Schluss mit der vergebenen glasklaren Chance zum Ausgleich, bereits alle Viertelfinalträume der Blau weißen schon fast zunichte machen können. (mehr …)

Hallo zusammen,

wenn ich an den vergangenen Freitag denke, und an die damit verbundene haarsträubende Vorstellung im Offensiv- und Defensivbereich, dann wird mir für heute Abend doch etwas mulmig zumute.
War es in der ersten Hälfte vor allem Kevin Kuranyi, der es kläglich versäumte den Grundstein für einen klaren und ungefährdeten Sieg zu legen, so brachen im zweiten Durchgang völlig unverständlich alle Dämme, und eine Führung wurde wieder einmal nicht über die Zeit gebracht. (mehr …)

Hallo zusammen,

der Auftritt unserer deutschen Teams im UEFA-Cup konnte sich von den Ergebnissen her schon sehen lassen.
Ärgerlich lediglich der Sekundenschlaf zu später Stunde des Nürnberger Keepers Jaromir Blazek zwei Minuten vor dem Pausenpfiff, als er den relativ harmlosen Schuss zum Siegtreffer für Lissabon über sein Bein hoppeln ließ.
Aber noch ist alles drin für die „Fünferbande“ bei den Rückspielen am kommenden Donnerstag, wobei der HSV mit seinem 3-1 Erfolg in Zürich wohl die komfortabelste Ausgangsposition hat.
Nur einen persönlichen Einwurf habe ich da noch. (mehr …)

…mit seiner genialen Vorarbeit zum Matchwinner.

Hallo zusammen,

allen Widrigkeiten zum Trotz war es ein spannendes Derby, mit genialem Ausgang für Blau-Weiß.
Mindestens ein halbes Jahr Ruhe.
Einen Angriff wie den zum Siegtreffer von Fabian Ernst, habe ich von den Schalkern schon lange nicht mehr gesehen. (mehr …)

…und der S04 im Skat.

Hallo zusammen,

zum Länderspiel gibt es ja nicht viel zu sagen.
Wie ich in meinem letzten Beitrag schon schrieb, gab es da nichts zu gewinnen, außer der Erkenntnis das Torhüter Jens Lehmann auch in den verbleibenden Monaten bis zum EM-Start ein Dauerthema bleiben wird.
Die Österreicher waren hoch motiviert, und bis zur deutschen Führung das bessere Team.
Das Spiel hatte für den Co-Gastgeber der EURO 2008 schon Derbycharakter.
Das ist das Stichwort für den morgigen Sonntag, wenn ab 17.00h an der B1 Schwarz-gelb und Blau-weiß zum 131. Revierschlager antreten.
Sogenannter Zündstoff ist vielleicht in beiden Lagern vorhanden, obwohl es bislang im Vorfeld vergleichsweise ruhig war.
Den Schalkern dürfte noch der unrühmliche Auftritt am 33.Spieltag der vergangenen Saison in schlechter Erinnerung sein, während der Heimmannschaft das 1-4 aus dem Hinspiel, mit all seinen Begleiterscheinungen noch wurmt.
Für den S04 bietet sich morgen wieder einmal die Gelegenheit, ihre „Lauerstellung“ aus eigener Kraft zu verbessern, denn die ersten Vier der Tabelle treffen heute und morgen aufeinander.
Natürlich ist die Rückrunde noch lang, aber auf den Titel zu schielen wäre doch ein wenig unrealistisch, wohlgemerkt, aus meiner Sicht, denn am Ende werden sich, sorry, wohl doch die Bayern durchsetzen.
Deshalb wäre ein Sieg des Rekordmeisters morgen gegen die Bremer, und ein Remis zwischen den Leverkusenern und dem HSV heute ideal, vorausgesetzt, man besteht morgen erfolgreich des Gastspiel an der B1.
Das sind wieder einmal nur Zahlenspiele, bei dem der S04 nicht immer Nutzen davon trug.
Also,(es wären drei Euro fällig) die Wahrheit liegt wie immer auf´m Platz, und für Gesprächsstoff auf einer Geburtstagsfeier am Montrag ist garantiert reichlich gesorgt.
Ich werde mir das Spiel zu Hause im Pay-TV anschauen obwohl wir immerhin 18 Karten bekommen haben, aber ich sehe nicht ein, 44 Euro für eine Sitz(es wird ja doch nur gestanden)platzkarte hinter dem Tor auf der Nord(Gäste)Tribüne zu zahlen, wo es z.B. auf der Osttribüne weitaus günstigere Karten gibt.

Ein spannendes Wochenende wünscht allen

R.A.

bis die Tage

Hallo zusammen,

zwischen den beiden Knaller- Spieltagen der Rückrunde, meldet sich auch die Nationalmannschaft in das EURO-Jahr zurück, und wie.
Gegen den Mitausrichter der EURO 2008 gehts heute´.
Vorbereitungsspiele braucht der Bundescoach Jogi Löw, das ist klar, aber ausgerechnet gegen die Könige des Wiener Schnitzel?
Ein Testspiel mit unseren Nachbarn aus Holland ist im Vorfeld einer EURO auch schon einmal abgesagt worden, weil sie in der Vorrunde unser Gruppengegner waren.
Sind die Meister der Sachertorte auch, aber da wird gespielt.
Kommen die uns zum Einspielen in der noch jungen Saison gerade recht, weil sie international nicht gerade zu den Topteams gehören, oder schon einmal Atmosphäre testen, wie es denn am 16.6. beim letzten Vorrundenspiel im Ernst-Happel-Stadion in Wien so rund geht?
Die Macher beim DFB haben sich für die Austragung der heutigen Partie entschieden, bei der es aus meiner Sicht, nicht allzu viel für die Löw-Truppe zu gewinnen gibt, eher das Gegenteil.
Ich erinnre mich noch an die durchaus erfolgreiche Südamerika-Tournee im Vorfeld der WM 1978 in Argentinien, wo unter anderem der Gastgeber nach einer Gala-Vorstellung mit 3-1 bezwungen wurde, und man den Titelverteidiger bereits als kommenden Weltmeister sah.
Was dabei herausgekommen ist, dürfte allgemein bekannt sein, mit dem I-Tüpfelchen, der so genannten“Schmach von Cordoba“, ausgerechnet gegen den heutigen Gegner, die von dem damaligen Spiel heute noch zehren, nur Nutzen für die Zukunft haben sie nicht daraus gezogen.
Also geht´s raus, und spielt´s Fußball( ist nicht von mir, ist vom „Kaiser“)

Bis die Tage

R.A.