Hallo zusammen,

das war ja der Paukenschlag, oder besser der Donnerhall in der Fußball-Bundesliga. Klinsi „is back in Town“.
Das wird ja spannend in den kommenden Monaten an der Säbener Straße und rund um den Fahrradschlauch im Erdinger Moos.
Vor allem die Medien in Bayerns Landeshauptstadt und die Zeitung mit den vier großen Buchstaben werden die Geschehnisse um den deutschen Rekordmeister mit Argusaugen begleiten.
Es kommt ja richtig was ins Rollen in der Zeit der Trainingslager in südlichen Gefilden und Testspielen.
Nur an die B1 rollt wohl der Jens aus dem Arsenal nicht hin.
Beim FC Schalke 04 ist der Kevin Kuranyi noch gar nicht ins Rollen gekommen, und mit seiner Lungenentzündung vorsichtshalber nach Hause geflogen.
Albert Streit ist auch noch im Aufbautraining, also ist wieder einmal Geduld haben angesagt.
Bin mal gespannt welche Anfangsformation Mirko Slomka heute (18.00h Live DSF) für das Spiel gegen Werder Bremen aufbietet.
Die Variante mit Asamoah auf links und Lövenkrands rechts war ja schon ungewöhnlich, und dann die „Zwangsmaßnahme“ mit Lövenkrands als linken Verteidiger nach Kobi´s Platzverweis.
Wiederum ergibt sich jetzt zum x-ten Mal die Gelegenheit für diejenigen, die über zu geringe Einsatzzeiten klagen, sich durch gute Leistungen für die Stammformation zu empfehlen.
Erfreulich ist auch die Aussage von unserem Vorsitzenden Josef Schnusenberg, das das Jahr aus Wirtschaftlicher Sicht schon gelaufen sei. Der Einzug in das Achtelfinale der Champions-League unter anderem, hätten dazu beigetragen, das man sich jetzt darauf konzentrieren kann, das die Mannschaft den erneuten Einzug in die CL schaffen kann, und nicht muss, aus finanziellen Gründen.
Mann könne jetzt etwas ruhiger in die Zukunft schauen, so Schnusenberg, mit dem Hinweis, das die die Arena ca. im Jahr 2015 ab bezahlt sei.
Rudi Assauer sagte einmal, als die Vorstandscrew 1993 angetreten ist, so Schnusenberg weiter, das die Bayern uns um zwanzig Jahre voraus seien, fünfzehn Jahre sind seit dem vergangen, und „Schnusels“ Wunsch ist es dann in fünf Jahren mit den Bayern auf Augenhöhe zu sein, und im Vorstand alles dafür getan werde.
Na dann haut mal rein, Männer!

Tschüß, bis Morgen

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: