Hallo zusammen,

nach einem Tag technisch bedingter Pause kann ich mich heute dann über den Antifußballer Deutschlands schlechthin, bei dem ich mich immer wieder frage, wie der überhaupt Nationalspieler werden konnte, aufregen.
Was sich da der Herr Ramelow gestern Abend im Spiel der Leverkusener gegen Sparta Prag beim Stande von 0-0 erlaubt hat, war schon mehr als dusselig.
Da läuft das Spiel schon nicht rund, ein Sieg musste ja unbedingt her, und dann so etwas. Anstatt „nur“ zu reklamieren, was er ja seit Jahren gut kann, und zusammen mit Ulf Kirsten zur Perfektion brachte, macht er diesen mehr als überflüssigen „Wischer“.
Schulter-sei-Dank machte Manuel Friedrich noch den entscheidenden Treffer zum Weiterkommen.
Es war eine erfolgreiche UEFA-Cup Woche für unsere Teams, zwei sind durch, und die beiden anderen können es auch noch packen. Für Nürnberg wird es wohl ein wenig schwerer, aber der Topfavorit FCB könnte bei einer Niederlage
auch die Segel streichen.
Jetzt ist aber erst einmal wieder Bundesliga.
Die untere Tabellenhälfte eröffnet heute Abend den 16. Spieltag
Bevor die Schalker morgen in Frankfurt antreten, wurde auf dem Schalker Feld unter der Woche noch kräftig geübt.
Der Trainingsplan für diese Woche war wie folgt:
Montag : frei
Dienstag : 10.00h 15.00h
Mittwoch : 10.00h
Donnerstag: 10.00h
Freitag : 13.00h
Samstag: Spiel in Frankfurt
Sonntag: 10.00h

Angesichts der unendlich vielen kraftraubenden Englischen Wochen gut dosiert, oder?
Da bleibt ja dann nachmittags noch genügend Zeit zur Regeneration und Autogrammstunden.
Als ich heute Morgen die Schlagzeile las: Schalke Fans geschockt, habe ich zuerst gedacht, siehste, die wollen den ZeRo II auch nicht so richtig, aber nein, da tauchen Werder-Spieler in den blau weißen Adventskalendern auf.
Da konnte ich mir das Lachen aber nicht mehr verkneifen.
Das ist eben Schalke, dabei konnte keiner von den Verantwortlichen etwas dafür.
Die Kalender werden irgendwann bestimmt Seltenheitswert unter den Fanartikelsammlern erreichen.
Also morgen wohl dosiert trainiert nach Frankfurt, frei nach einem Lied, passend zur Adventszeit:
Schalke stellt den Teller auf, Frankfurt packt die drei Punkte drauf,
lustig, lustig, tralalalala, morgen ist der FC Schalke wieder da.
So, die drei Punkte kommen auch noch auf den Wunschzettel, der wird immer länger, ist aber auch noch etwas hin bis zur Bescherung.

Schönen Abend noch

Tschüß, bis Morgen

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: