Das stark reduzierte Vormittagsprogramm habe ich schon erledigt.
Momentan ist auch nicht viel mehr als Zeitung lesen, telefonieren und Beitrag schreiben drin.Alles weitere erledigt mit Bravour meine Stellvertreterin, Oberschwester und geschäftsführende Haushaltsmanagerin und die fürsorglichen Schmuseeinheiten unseres Hundes. („Herrchen kommt schon nicht zu kurz!“)
Eines aber fällt heute aus:
11.45h Abfahrt zum Vereinslokal „Möppel“ Treffen mit unseren Fanclub-Mitgliedern von „Attacke Hamm“ und Gästen.
Fahrt bei Kassierein Brigitte bezahlen, mit Geschäftsführer Jürgen die Kartensituation abchecken.
12.20h unter der Leitung von „Getränkechefin“ Susi und unseren „Kellerasseln“ Lüdden und Horst wird die Wegzehrung verladen. (Busplätze reservieren durch meine bessere Hälfte fällt heute aus).
Anbringen Dachverbandmitgliedschildes hinter der Frontscheibe des Busses durch Sinjen.
12.30h Abfahrt nach Rhynern, den dortigen Fanclub „Rhynern 05“ aufnehmen.
Der oder die Auserwählte verteilt die Tippzettel im Bus, Ergebnis tippen, Zettel wieder abgeben.
Raucher und Pinkelpause auf dem Autobahnparkplatz.
Ca. 13.45h Ankunft Busparkplatz an der „Arena“.
Ab zum Tempel!
14.30h Musik: „Ballroom Blitz“, unsere Keeper Neuer und Schober betreten den Rasen.
Noch etwas essen, Getränke mitnehmen, und dann wie magisch angezogen Richtung Block.
15.00h „Hells Bells“ dröhnt, die Spieler kommen.
Die Stadionsprecher begrüßen die Fan in der Arena, dann die Manschaftsaufstellungen.
15.20h Vereinslied „Blau und Weiß“, alle Strophen, es wird lauter.
15.25h „Glück auf, Glück auf“ (die Spieler samt Schiris kommen) und instrumental „What ever you want“. Blau-weißer Schal und Fahnenmeer, geil!
15.30h Anpfiff!
Zwischendurch Halbzeitm, Zeit für Diskussionen, Geschäfte erledigen, Getränke oder Etwas zu Essen holen macht jetzt wenig Sinn.
Irgendwann nach 17.15h Abpfiff, Reaktion offen!
Zurück zum Bus.
Der Gewinn beim Tippspiel wird ausgezahlt, oder wird zur Freude der Kassierein in die Clubkasse abgeführt. Passiert dann, wenn es keinen Gewinner gegeben hat.
Rückfahrt.
Stimmung im Bus, je nach Spielverlauf. Noch eine Raucher und Pinkelpause. Weiter gehts, Rhynern verabschieden, und anschließend Kurs auf „Möppel“. Getränke ausladen, Schild mitnehmen.
Ende offen!
Heute ist es eben anders, das Heimspiel!
Unser Block ist das Wohnzimmer, und der Würfel ist auch etwas kleiner, aber wir können uns selbst bedienen. Ausnahmsweise werde ich dann noch „Alle Spiele,alle Tore“ anschauen, damit ich um 18.10h den FC liverpool gegen Fulham sehen kann.
In der Zeit bereitet dann die „Chefköchin“ das Abendessen zu, das wir dann zusammen beim Entspannungsprogramm „Wetten dass…“ genießen.

Einen schönen Tag allen!
Tschüß bis Morgen,
R.A. & die geschäftsführende Haushaltsmanagerin


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: