Archive for November, 2007

Hallo zusammen,

heute geht es national weiter, um dann im nächsten Jahr vielleicht international dabei zu sein.
Und die Anderen fangen heute damit an, eine Klasse höher zu kommen, und dann irgendwann auch einmal bei den „Großen“ dabei zu sein.
Ich werde jetzt aber nicht ins Detail gehen, und alles bis ins kleinste aufbröseln.
Deshalb werde ich mich heute auch kurz fassen, und mich in Gedanken auf das Spiel gegen den VfL Bochum einstimmen.
Die Atmosphäre im Stadion wird uns morgen schon fehlen, aber mein lädiertes Fersenbein lässt einen Einsatz über die volle Distanz (Bus-Stadion-Bus) noch nicht zu.
Damit kann ich erst beim „Finale“ gegen Rosenborg Trondheim rechnen, wenn alles glatt läuft.
Da heute Abend eine meiner Lieblingssendungen läuft,WWM mit Günther Jauch, habe ich abschließend noch eine passende Frage für Sie:
Mit wie viel geschossenen Toren kann der S04 in das Achtelfinale der Champions-League einziehen?
A: 0 B: 38 C: 3 D: 11

Schönen Abend noch, und viel Spaß beim Raten

Tschüß, bis Morgen

R.A.

Hallo zusammen,

das war kein erfreulicher Fußballabend für die spanischen Klubs.
Die „königlichen“ aus Madrid wurden von den Bremern bravourös niedergekämpft. Hut ab vor der Leistung der ersatzgeschwächten Schaaf-Truppe.
„Grandios“ auch der Auftritt der anderen „königlichen“ in Blau aus Gelsenkirchen. (mehr …)

Hallo zusammen,

heute Abend ist es endlich soweit, der FC Schalke 04 im vorentscheidenden Gruppenspiel in der Champions-League beim FC Valencia.
20.45h geht es los, das Spiel nicht nur um drei Punkte. (mehr …)

Hallo zusammen,

Kevin Kuranyi rasiert sich seinen Bart wieder ab, um morgen Valencia zu rasieren.
Es wäre ja schön, wenn es denn klappen würde, mit einem Sieg in Valencia meine ich aber.
Halil Altintop hat es vor dem Spiel in Hannover getan, und sogar den Siegtreffer erzielt.
Das das mit dem Bart bei Kevin und seinem High-Tech-Rasierer funktionieren wird, steht wohl außer Zweifel. (mehr …)

Hallo zusammen,

es gibt Tage, da wünscht´ich, ich wär mein Hund,
ich läg´faul auf meinem Kissen und säh´mir mitleidig zu,
wie mich wilde Hektik packt zur Morgenstund´,
und verdrossen von dem Schauspiel, legt´ich mich zurück zur Ruh´.
Denn ich hätte zwei Interessen: erstens Schlafen, zweitens Fressen.
Und was sonst schöngeistige Dinge angeht, wäre ausschließlich Verdauung,
der Kern meiner Weltanschauung, und der Knochen um den diese Welt sich dreht,
wär´allein meiner Meditationen Grund:
Es gibt Tage, da wünscht´ich, ich wär mein Hund. (mehr …)

Hallo zusammen,

das dürfte machbar sein für unsere Fußballnationalmannschaft.
Bei der Qualifikationsgruppenauslosung zu WM 2010 in Südafrika hat es unsere Truppe mit Russland, Finnland, Wales, Aserbaidschan und Liechtenstein zu tun.
Es ist ja noch etwas hin, bevor es im Spätsommer 2008 losgeht, und bis Ende 2009 dauert, aber mit dem jetzigen Stamm, und was sich noch im Laufe der Zeit dazugesellt, wird Yogi Löw und sein Team schon eine schlagfertige Truppe auf „högschdem“ Niveau zusammen stellen.
Machbar war allerdings nichts für die beiden Gästeteams heute in der ersten Liga.
Wobei die Gäste in Nürnberg froh sein konnten, das Spiel überhaupt mit zehn Leuten beenden zu können.
Wenn Schiri Dr. Helmut Fleischer ein wenig genauer hingeschaut hätte, dann wäre noch zweimal gelb-rot für Doll`s Mannen fällig gewesen.
Der Sieg für die befreundeten Nürnberger, die Fan-Freundschaft zwischen dem S04 und dem FCN besteht nun schon seit achtzig Jahren, war enorm wichtig, und am Ende auch verdient.
Die kommende Woche wird bei den Blau-Weißen erst einmal von der Champions-League Partie am Mittwoch in Valencia geprägt sein.
Wie mann auswärts gewinnen kann, haben die Jungs ja gestern schon einmal in Hannover gezeigt.

Tschüß, bis Morgen

R.A.

Hallo zusammen,

herrlicher Sonnenschein draußen, und Kevin Kuranyi war der Mann des Tages.
Endlich wieder Tore, wie er gefordert hatte, und ein ganz wichtiger Sieg für den FC Schalke 04 obendrein.
Unnötig schwer haben es sich die Blau weißen gemacht, und mich auf dem Sofa zur Weißglut getrieben.
Eine starke Anfangsphase mit wiedereinmal kläglich vergebenen Torchancen und dann zu allem Überfluss ein unnötiges Foul zum Elfmeter, und damit zur bis dahin schmeichelhaften Führung der 96er.
Dann doch noch die 3-2 Führung erkämpft, aber dann die guten Kontermöglichkeiten unkonzentriert vergeben um den Sack frühzeitig zu zumachen.
Es hat ja doch noch geklappt,und der Hund ist auch schon wieder aus der Ecke gekrochen gekommen.
Jetzt aber erst einmal herunterfahren, abschalten, und dann mit den Lieben den Abend genießen.
Sollten Sie auch tun, ich wünsche Ihnen jedenfalls einen solchen.

Tschüß, bis Morgen

R.A.

Hallo zusammen,

„wir müssen endlich einmal Tore schießen“, hat Kevin Kuranyi unter der Woche gefordert.
Der Meinung bin ich ja nun schon lange, ist aber gut, das von den Schalkern das nach dem 13. Spieltag noch überhaupt noch jemandem einfällt.
Ich habe da eine tolle Idee: fange du doch sofort damit an, lieber Kevin, immer mit gutem Beispiel voran gehen, dann klappt das auch mit den zwölf Punkten aus den letzten vier Bundesligaspielen vor der Winterpause.
Wenn das wirklich funktionieren sollte, geht die Diskussion über diese Pause wieder los.
„Jetzt wo wir gerade in Schwung sind“, oder „ausgerechnet jetzt wo wir einen Lauf haben“ oder ähnliches wird dann wieder zu hören und zu lesen sein.
Und wenn es aber in die Hose geht? Vielleicht schon am Samstag in Hannover?
Dann sehnen sich alle den Winterschlaf herbei, um ihre angeschlagenen Arbeitsgeräte und die angeknackste Psyche zu schonen und kurieren und ganz vom Fußball abzuschalten.
Bei letzterem hatte ich allerdings öfter den Eindruck, das einige die Winterpause schon vorgezogen haben.
Es sind am Samstag wieder Sonderzüge, Busse und PKW, gefüllt mit Schalke Fans unterwegs zur niedersächsischen Landeshauptstadt um euch bei deiner Forderung zu unterstützen.
Enttäuscht sie nicht, Kevin und Co., und die andere blau-weiße Fangemeinde auch nicht.
Ich werde morgen genau hinschauen.

Tschüß, bis Morgen

R.A.

Hallo zusammen,

das war das Schlagwort des gestrigen Fußballabends. ARD-Reporter Reinhold Beckmann hatte sich so richtig daran fest gebissen, naja, das Spiel war ja auch nicht berauschend.
Das wer und wenn und dann in welchen Topf war der ständige Begleiter des letzten Quali-Spieltages zur EURO 2008.
Aber was ist er eigentlich, der ominöse „Koeffi“? (mehr …)

Hallo zusammen,

heute noch einmal Länderspiel, hoffentlich ein gutes, und dann geht es endlich mit der Bundesliga weiter.
Der Nationalmannschaft und ihren Verantwortlichen müsste es doch eigentlich wurst sein, in welchen Lostopf sie nach dem heutigen Abend landen.
Bei soviel gesundem Selbstvertrauen das die Truppe ausstrahlt, wird denen doch egal sein müssen, ob die „dicken Brocken“ schon in der Vorrunde kommen, oder erst im Finale.
Bei den Schalkern scheint sich ja der ein oder andere „Patient“ auch wieder zurück zu melden.
Sogar bei Jermaine Jones sieht es gar nicht so schlecht aus. Es sind ja noch ein paar Tage bis Samstag, vielleicht klappt es ja mit einem Einsatz in Hannover.
Unsere beiden U21 Kicker Neuer und Höwedes kamen wohl auch „heile“ und mit einem 7-0 Erfolgserlebnis aus Luxemburg zurück.
Jetzt müssen die Blau-Weißen aber endlich anfangen Gas zu geben, sonst rücken die internationalen Startplätze immer mehr in weite Ferne.
96 ist der erste direkte Kandidat.
Heute Abend wird aber erst einmal geschossen, keine Tore, sondern mit dem Luftgewehr.
Wie ich gestern schon erwähnte, wird es ein lockerer Vergleichskampf gegen ein Team das Rolf Leßmöllmann, erster Vorsitzender des Schachverein „Caissa“ Hamm und aktiver Tischtennisspieler beim TTC Pelikanum, schon seit Jahren zusammenstellt.
In drei verschiedenen Disziplinen werden die Schützen heut Abend ihre Treffsicherheit beweisen müssen.

Allen Fußballern und denen die mit Deutschlands Sportart Nummer eins nicht soviel anfangen können, einen spannenden und gemütlichen Abend

Tschüß, bis Morgen

R.A.