Hallo zusammen,

am Rande der „Blau-Weißen Nacht“ am vergangenen Samstag kam man ja mit dem ein oder anderen Fan ins Gespräch, und ein Thema ist immer wieder die Kartenverteilung für Auswärtsspiele des S04.
Das ist mittlerweile mehr als eine Lotterie geworden, und die Kriterien für den Erwerb einer Karte immer komplizierter.
Eine Rolle spielt dabei die „Fancard“. Kostet eine Jahresgebühr von sechs Euro.
Mit dieser Karte ist man bei der Kartenverteilung weiter vorne. Ohne Fancard null Chance.
Wir werden unseren Mitgliedern bei der nächsten Versammlung ans Herz legen, sich so eine Fancard zu besorgen. Vielleicht haben wir dann in Zukunft größere Chancen mal wieder mit mehreren Fans zusammen im Bus zu einem Auswärtsspiel der Königsblauen zu fahren.
Ein Beispiel wie problematisch das mit den Auswärtskarten ist:
Für das letzte Saisonspiel in Nürnberg stehen dem FC Schalke 04 insgesamt 4.200 Karten zu.
Dem Bezirk 2, gehören 54 Fanclubs an.
Für dieses Spiel wurden dem gesamten Bezirk 2 sage und schreibe 85!!! Eintrittskarten zugeteilt.
Wer also in keinem Fanclub ist keine Fancart hat und, und, und, hat ein Riesenproblem an ein Ticket zu kommen, es sei denn, er hat einen guten Draht zu den Sponsoren, vielleicht gibts da mal eine Karte, denn die gehen ja meist sowieso nicht hin, oder interessieren sich nur für das Catering.
Übrigens hatten wir von „Attacke“ und unser befreundeter Fanclub „Rhynern 05“ jeweils 25 Karten für das Spiel bestellt.
Rhynern hätte 4, und „Attacke“ eine Karte bekommen.
…wünscht ich mir nur dabei zu sein.

Tschüß, bis Morgen

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: