Hallo zusammen,

das war es nun, das spannensde Abstiegsfinale seit langem.      Nur fehlte für den Aussenstehenden die richtige Spannung.     Es ging ja gut los mit den frühen Toren in Paderborn und Hannover.    Da wurde die Tabelle richtig gut verschoben, aber mit zunehmender Spieldauer kam dann doch das, was vor der Saison von den meisten vorhergesagt wurde: der SC Paderborn steigt als Tabellenletzter ab, genauso wie der SC Freiburg.           Der HSV darf dank des sich in Harmlosigkeit im Sturm und anfängerhaften Verhalten sich kaum zu überbietenlassenden S04 wie im Vorjahr sein Heil in der Relegation um den Klassenehalt suchen.         Wie ich in den letzten Wochen hier so gehört habe, sind einige dabei, die dem Bundesliga-Dino mal einen richtig kräftigen Denkzettel wünschen.                 Natürlich lebte gestern alles von der Spannung, aber irgendwie wollte die ganz große Dramatik nicht aufkommen.      Mag vielleicht auch daran gelegen haben, das pünktlich eine Viertelstunde vor Anpfiff der Sender “Sky” bei mir ein Totalausfall war.    Sämtliche Versuche das Abstiegsdrama via TV zu verfolgen schlugen fehl.     Also wie schon so oft praktiziert, und diesesmal nicht nur als “Nebengeräusch”, mußte das Radio herhalten.     Wie immer klasse, und als Höhepunkt die “XXL-Konferenz”.             Am kommenden Donnerstag steigt das erste Relegationsspiel, Montag dann der Schlußakt.                   Wer Gegner des HSV wird, wird heute Nachmittag ab 15.30 Uhr ermittelt.         Der Zuschauerzuspruch könnte sich in der kommenden Saison noch einmal steigern, denn für Paderborn (15.000) kommt Ingolstadt (18.000).           Einen großen Sprung könnte es geben, wenn Kaiserslautern (48.000), Freiburg (23.000) ersetzen würde.   Das sei aber nur am Rande bemerkt.

Schönen Pfingstsonntag, und tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

um ca. 17.20 plus X, wenn der 34. und letzte Spieltag der Saison 2014/15 abgepfiffen ist, sind alle Beteiligten wieder etwas schlauer.    Zwei Absteiger werden dann feststehen, ein dritter Klub muß, darf in den “Hoffnungslauf” Relegation.      Trifft es den Dino HSV, oder hat der SC Paderborn nur ein Kurzgastspiel im Oberhaus gegeben?         Muß der VfB nach 1975 den zweiten Abstieg hinnehmen, oder trifft es gar noch jemanden, der davon noch so garnicht richtig was weiß?              Es wurde unter der Woche ja schon reichlich über das spannendste Abstiegsfinale seit langem geschrieben und berichtet.           Jetzt steigt noch einmal die Spannung, denn ab 15.30 Uhr wird sich zeigen welches Nervenkostüm am stärksten ist.                Geht man daher, und lässt sich von Namen, Geschichte Erfolge leiten, und sagt: ach die doch nicht, dann steigen heute Paderborn und Freiburg ab.                      Wird anders kommen, sonst hätten doch auch jedes Wochenende jeder sechs Richtige im Lotto.           Unsere Nachbarn von der B1 werden Sechster weil sie Bremen schlagen, und Augsburg in Gladbach verliert.                 Bremen kann maximal Siebter werden, weil sie das schlechteste Torverhältnis von allen Europacupplatzanwärtern haben.          Also da ist nicht ganz soviel Auswahl, aber trotzem gegnug Spannung vorhanden.              Reichlich Spannung  auch beim S04, aber die ist mehr neben als auf dem Platz vorhanden.           Mit einem nicht zu erwartenden Erfolg der Königsblauen in Hamburg, kann die Uhr im Volksparkstadion, heißt doch so in der neuen Saison? endgültig abgeschaltet werden, und der FC Schalke 04 hat neue “Freunde”.            Da kann man nur sagen: selbst Schuld HSV, ihr hattet 33 Spieltage die Gelegenheit es anders zu machen.      Ihr seid es selbst Schuld wenn ihr in der nächsten Saison nach Heidenheim, Sandhausen und Co. müsst.                  Nicht der S04.            Und Platz Eins für den direkten Wiederaufstieg könnt ihr euch auch gleich abschminken, denn in Leipzig werden wohl millionen Brauseinfusionen aus Österreich in den “RasenBall :-(” gepummt, bis der in der Ersten Liga erst wieder zum platzen kommt.             Wer da heute an der Elbe für den S04 erfolgreich sein soll, weiß ich auch noch nicht, aber es hat ja in letzter Zeit soviele Geheimtrainingseinheiten auf dem Berger Feld gegeben, da bleibt das natürlich bis zum Anpfiff geheim.                 Was dann passiert, ist mindestens genauso spannend wie die heutigen 90 Minuten plus X in den neun Stadien.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

 

Hallo zusammen,

wenn das Wetter und das körperliche Befinden es zulässt, bin ich gerne mit dem Rad zum Krankenhausbesuch gestartet.            An diverse Baustellen und Sperrungen auf meiner Strecke habe ich mich ja schon langsam gewöhnt.         Mittlerweile weiß ich, das im Jahnstadion momentan wohl jede Menge Schulsport stattfindet.           Zumindest die Markierungen und das “Anstellen” vor den einzeneln Disziplinen auf dem Spielfeld erinnern mich stark an meine Schulzeit mit den Bundesjugendspielen.              Auch weiß ich in welchen Farben und Größen die Tornetze rund um die Evora-Arena aussehen.               Selbst in dem Bereich sind entlang des Gewässers Baustellen genug, sodas sogar Radwege umgeleitet werden.                  Irgendwann kann man dann doch problemlos in in Kurpark einbiegen und mit der Fahrt über die kleine Brücke die Hauptstraße ereichen.            Bis gestern.       Vom Krankenhaus über die Straße in den Park verlief alles glatt.       Aber dann, kurz vor der hölzernen Überfahrt über den Teich war meine Fahrt vorererst zu Ende.               Mehrere, ich kenne die genaue Bezeichnung dieser Tiere nicht, gehören aber wohl zur Gattung Gänse, querten den Weg.         Ohne jegliche Hast, auch kein Blick nach links oder rechts, nein, sie blieben stehen, der Blick auf mich gerichtet.          Zuerst kamen natürlich die “Kleinen” angewatschelt.    Die Elterntiere beobachteten die Szenerie mit gebührenden Abstand, ohne jegliche Sorge das ihrem Nachwuchs etwas passieren könnte.         Für mich blieb noch Zeit das Handy zu zücken und schnell ein paar Schnappschüsse von diesem ungewöhnlichen Zwischenstopp zu machen.           Nach wenigen Augenblicken, sowie bei den “Promis” wenn der Manager ruft, zuckelten sie von dannen, nach dem Motto, so jetzt hast Du genug geknipst, wir müssen weiter.                Das war eine Vollsperrung die man gerne mal in Kauf nimmt, kommt ja auch nicht alle Tage vor, und ist wesentlich entspannter als momentan die Blockaden auf den Straßen unserer Stadt.

Tschüß, bis die Tage

R.A.Kurpark Vollsperrung 002Kurpark Vollsperrung 003

Hallo zusammen,

spätestens am vergangenen Sonntagmorgen nach Einschätzung der aktuellen Lage, wird bei den Abstiegskandidaten die Rechnerei begonnen haben.   Was wäre wenn, und dann müssten wir wenn die…Ein alljährliche wiederkehrendes Szenario, nur so spannend wie an diesem letzten 34. Spieltag im Oberhaus war es schon lange nicht mehr.       Da kommt man selbst in die Versuchung einen möglichen Ausgang mal durchzuspielen.                   Beginnen wir mit der Hertha auf Platz 13 mit 35 Punkten und einem Torverhältnis von -15.   Die müssen nach Hoffenheim, und verlieren dort. Bleiben also bei 35 Zählern stehen.               Freiburg auf Platz 14 hat 34 Punkte, -10, und müssen nach Hannover die auf Rang 15 stehen und ebenfalls 34 Punkte aufweisen, Torverhältnis -17.    Die direkten Konkurrenten spielen unentschieden und haben am Ende beide 35 Zähler aufzuweisen, genau wie Hertha, da die aber mit drei Toren Unterschied(-18) in Hoffenheim vergeigen, rutschen sie in der Tabelle hinter Freiburg und Hannover.                     Stuttgart als 16. mit 33 Punkten , -19, muß zum Schlußlicht nach Paderborn, 31 Points, -33.                Paderborn gewinnt und schickt den VfB in die zweite Liga.                      Sie selbst kommen dann auf 34 Zähler, und die bangen Blicke richten sich dann gen Norden wo der Bundesliga “Dino” Hamburger SV als 17. mit 32 Punkten und -27 auf den scheinbar völlig aus den Fugen zugehenden FC Schalke 04 trifft.                Es wäre wünschenswert, wenn die Königsblauen sich nocheinmal der Arsch aufreißen würden, und den Ostwestfalen (34) zumindest mit einem Remis in die Relegation helfen würden(bei meiner Spielerei),    denn dann müßte neben dem VfB (33) auch der HSV (33) den Weg in die Zweitklassigkeit antreten, aber auch nur dann.                  Gelingt den Hanseaten ein Sieg, wovon, sorry, bei dem ganzen Zirkus bei Königsblau stark auszugehen ist, dann nutzt den Paderstädtern auch der Erfolg im letzten Spiel der Saison nichts, und sie müssten nach nur einem Jahr im Oberhaus in der nächsten Saison wieder eine Klasse tiefer antreten.                  Wie immer alles nur Zahlenspielerei, aber nicht so riesig weit weg von der möglichen Realität.             Nach hochdramatischen 90 Minuten plus X, bei gewissen Referees plus XXX, werden wir dann schlauer sein.              Bis dahin darf aber noch weiterhin gerechnet werden.                Nur damit man nicht verzweifelt nach der besten Lösung für den SC Paderborn sucht:        aufgrund der Konstellation ist nicht mehr als der Relegationsplatz drin.

Tschüß, bis die Tage

R.A.002

Das war der gesamte Inhalt einer SMS die ich direkt nach Spielschluß von meinem ehemaligen Mannschaftskollegen aus Pelkumer Jugendzeiten, der jetzt in Gelsenkirchen wohnt, erhalten habe.   Dem ist auch nichts hinzuzufügen.                                 Hallo zusammen,                                                                                                                                                                                                                                                                              Das grausame Gekicke wurde kurz vor Spielende auch noch mit dem 1-0 Siegtreffer “belohnt”.   Symtomatisch für das Schalker Spiel auch noch durch ein Eigentor der Paderborner, die bis zu diesem Zeitpunkt das Spiel schon längst zu ihren Gunsten hätten entschieden haben müssen.       Glasklare Einschußmöglichkeiten wurden vertan, oder der wieder einmal überragende Ralf Fährmann im Schalker Kasten verhinderte den hochverdienten Sieg für den Aufsteiger.        Die haben jetzt noch die Möglichkeit mit einem Erfolg am letzten Spieltag zuhause über den VfB Stuttgart zumindest den Relegationsplatz 16 zu erreichen.     Mehr ist aufgrund des schlechten Torverhältnisses nicht drin.                   Und der große, ambitionierte FC Schalke 04?               Wieder einmal eine Darbietung bei der Kopfschütteln nicht ausreicht.       Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Kapitän Benedikt Höwedes so schwer, das die Saison für ihn bereits beendet ist.   Auch seine zukünftigen Aktivitäten für den S04?                      Sind die Reaktionen der eigenen Fans nicht spurlos an den Spielern vorbei gegangen?          Es wirkte alles irgendwie verkrampft was gestern da via TV zu sehen war.             Oder stimmt es innerhalb der Mannschaft einfach nicht mehr?           Gibt es Klübchenbildung?   Jung gegen Alt, oder allgemein gegen die Spitzenverdiener?     Nach dem Motto, du verdienst das dreifache als ich, dann mach auch das dreifache dafür.        Wäre alles ein wenig billig, aber wer weiß was da jetzt in den königsblauen Gehirnkästen herumspukt.                        Immerhin hat der S04 zwei Saisonziele erreicht.               Das erste, das vor jeder Saison besonders von den Fans gewünscht wird, am Ende in der Tabelle vor den Nachbarn von der B1 zu stehen, ist seit gestern fix.     Hurra!!!    :-(       Ebenso das nächste Ziel 1b, europäischer Wettbewerb.       1a, die Champions League ist ja schon länger passe´.                            Ein wenig finanzielle Planungssicherheit ist jetzt gegeben.     Aber für wen?                 Holt der Fleischfabrikant nach dem letzten Spiel in Hamburg, bei dem die Schalker den “Dino” erstmalig in die Zweitklassigkeit schießen können, zum großen Schlag aus, und schlachtet seinen Sportvorstandsmanager?            Horst Heldts Stuhl ist noch nie so wackelig wie momentan auf dem Berger Feld.       Und Trainer Roberto di Matteo?            Tja, nichts genaues weiß man nicht.                     Trotz der schlechten Leistung der Hamburger gestern in Stuttgart, könnte es immer noch für einen Erfolg über den S04 reichen, denn mit welcher Motivation sollen die Spieler denn in dieses Spiel gehen, wenn das kleine Saisonziel bereits erreicht ist?                         Mit welcher Motivation gegen wir Fans denn in die neue Spielzeit?         Ein kleiner Anschub könnte ja vom Vorstand kommen, indem er für das erste Europa Leaguespiel des S04 die Eintrittspreise auf 2 Euro für einen Sitzplatz und 1 Euro für einen Stehplatz senkt, als kleine Wiedergutmachung für die erlittene Folter in der vergangenen Saison, und für die ganz Treuen einen kostenlosen Sonderzug zum ersten Auswärtsspiel.

Schönen Sonntag, und tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

da ich heute beim letzten Heimspiel für diese Saison nicht in der Arena sein kann, freue ich mich um so mehr auf die Übertragungen am Nachmittag im TV un Radio.      Gespannte Atmosphäre auf Schalke.           Fans wollen eine Halbzeitlang nichts von sich geben.   Gast Paderborn kämpft um den Klassenerhalt, der S04 um die Europa League.           Das TV in Form des Pay-TV Senders, wird jede Regung oder auch keine in der Nordkurve genauestens beobachten, genau wie auf der Haupttribüne Manager, Aufsichtsratvorsitzenden und Finanzchef.  Natürlich auch den Trainer.     Mit hörbaren Ton aus der Flimmerkiste solange das Vorgeplänkel läuft.        Aber dann kommt das zweite Gerät zum Einsatz.       Das gute, alte Radio.      Man kann es ja sehen wie man will, und es ist wie im richtigen Leben alles Geschmacksache, aber die Radioübertragungen, und ganz besonders die Konferenz auf WDR2 ist einfach legendär und unschlagbar.                 Wer, so wie ich damit aufgewachsen ist, bekommt immer noch Gänsehaut, wenn es aus den Lautsprechern tönt: …”Tor in Gelsenkirchen, Elfmeter in Freiburg, Platzverweis in Stuttgart, Ausgleich in Wolfsburg!…”           Da kommt 80 Zoll superhyper HDTVXYZ Fernseher mit 12000 Hz und sonstigen Schnickschnack einfach nicht mit.          Ein schönes scharfes Fernsehbild gerne, aber dieses Feeling das man bekommt, wenn die Radiokommentatoren sich fast überschlagen, ist halt einmalig.        Es ist noch einiges zu erledigen heute im laufe des Tages, aber dann ab 15.00 Uhr steigt das Fieber.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Wir gehen nocheinmal nach Gelsenkirchen:

…und das ist in der 87. Min. die Endscheidung auf Schalke!…

Hallo zusammen,

es brodelt mal wieder auf dem Berger Feld wie lange nicht mehr.   Aber beunruhigt uns “Alte Hasen” das wirklich?     Haben wir doch in den 1970er und 80er Jahren schon einiges mitgemacht.    Wer erinnert sich nich daran, als sich Charly Neumann auf dem Anstoßpunkt im guten alten Parkstadion wiegen lies, um Kohle für jedes Kilo für den S04 einzusammeln.              Auf- und Abstiege, und es ging immer weiter.  Wird es auch in Zukunft, nur hat es mittlerweile beänstigende Dimensionen angenommen.               Spieler habern Verträge, die ihnen Schotter satt garantieren.   Scheißegal ob sie in der Champions-, Europa-, oder Wald-und Wiesenleague spielen.         Das ist das Gefährliche.   Das Söldnertum.                  Jetzt sind zwei von ihnen suspendiert worden, und die Spielergewerkschaft rät ihnen zur Klage, mit der sie auch noch Erfolg haben könnten.                  Bei wem dürfen wir Fans denn Klage einreichen, um eine Entschädigung für nicht erbrachte Leistung zu bekommen?             Wenn ein Zug sich verspätet, oder garnicht fährt, gibt es etwas von der Deutschen Bahn zurück.                Was ist denn wenn die zweitteuerste Truppe der Liga keines der angstrebten Ziele erreicht?      Ist ja fast wie ein Wahlversprechen.           Wenn das nicht eingehalten wird, bekommt man irgendwann die Quittung vom Volk.         Mag ein wenig weit hergeholt sein, aber Sie wissen so ungefähr was ich meine.                    Die Fans wollen am Samstag in der Arena gegen Paderborn 45 Minuten lang streiken, und sich dann entscheiden, ob sie die Truppe unterstützen.       Ich weiß z.B. von jemandem, der fährt am Samstag nur hin, um zu sehen, wie die Reaktionen im Stadion sind, und will noch vor dem Pausenpfiff wieder nachhause fahren.        Muß ja jeder für sich entscheiden.                 Eins steht aber auch fest: billig wird diese Suspendierung für den S04 nicht.   Albert Streit lässt grüßen.   Und ich wiederhole mich nocheinmal:  Horst Heldts Tage auf Schalke müssen gezählt sein.             Hab übrigens schon lange nichts mehr von Khedira und Co. gehört.      Stindl hat schon lange woanders angeheuert.              Vielleicht tasten sich die Verantwortlichen mal langsam an Messi und Ronaldo heran.    Es wäre doch für die Liga eine Sensation, wenn die beiden mit zusammen 80 Lebensjahren die Torjägerkrone im königsblauen Trikot unter sich ausschießen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

 

 

Hallo zusammen,

Manager Horst Heldt will die harte Welle fahren?      Drei Spieler( Boateng, Sam, Höger) sind suspendiert.     Da soll er aber die harte Welle aber auch konsequent durchziehen, und sich selbst gleich mit rausschmeißen, denn er hat doch den “Prince” und Dauerverlezten und Abkassierer Sam verpflichtet, unter anderem.          Da kann er nicht nur, mit Berechtigung, auf alle eindreschen, sondern da muß es sicht selbst kritisch hinterfragen, ob das denn alles so richtig gewesen ist, was er da in den letzten Jahren so “veranstaltet” hat.               Julian Draxler bricht eine Lanze für den Trainer, in dem er die nächste Saison erst als Maßstab gelten lassen will.      Das ehrt ihn, aber ist er selbst denn da überhaupt noch mit dabei?          Angeblich sieht er momentan, und überhaupt…..keinen Wechsel.              Alles Gerschwätz.  Entweder ich sage klipp und klar, ja, mit einer neuen Truppe will ich den Umbruch mitmachen, und als Nationalspieler und Weltmeister mit vorran gehen, oder ich bin beim nächstbesten Angebot, wo ich möglicherweise noch Champions League spielen kann, weg.            Jetzt aber Tacheles und Butter bei die Fische.       Aalglattes  rumgeschwafel haben wir jahrelang genug gehört!    Macht jetzt Nägel mit Köppe, bevor die Seifenblase platzt, wenn es auch wehtut!!!!!

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

Halbzeit in Köln, und der gastgebende FC führt verdient mit 1-0.       Die Domstädter spielen das was sie können, und das zum Teil auch noch clever.     Sie haben sich die rechte Abwehrseite der Königsblauen ausgeguckt, denn da versucht sich Höger als Rechtsverteidiger, und ist da völlig überfordert und ein Totalausfall.              Genau über seine Seite wurde auch der Führungstreffer der Kölner in der 35. min. eingeleitet.         Schalke spielt auch wieder das was können.     Behäbig im Aufbau, kein Zug nach vorne, geschweige denn zum gegnerischen Tor.     Ein Versuch von Sane, und das war es auch schon.        Choupo-Moting bislang genauso von der Rolle wie in den vergangenen Wochen.             Auch Draxler kommt nicht so richtig ins Spiel, aber ihm ist die lange Verletzungspause NOCH zugute zu halten.     NOCH sind 45 Min. Zeit das Ergebnis zu korrigieren.    An der Fanunterstützung wird es auf jedenfall nicht liegen.        Also bitte meine Herren!!!            Ach übrigens, der Reporter von Sky sah irgendwann mal zwischendurch ein gutes Bundesligaspiel.      Entweder er ist Köln-Fan, oder guckt sonst immer etwas anderes.                       Kölle Alaaf!!!    Abpfiff, Aus und Ende!    Der 1.FC Köln schlägt einen in jeder Hinsicht maßlos enttäuschenden FC Schalke 04  hochverdient mit 2-0, und sichert sich damit endgültig den Klassenerhalt.      Auch wenn der zweite Treffer der Kölner in der 90. min. zweilmal stark nach Abseits roch, ändert es nichts an der Tatsache, das die “Geißböcke” einfach galliger waren.                Ralf Fährmann im Schalker Kasten verhinderte mit seinen Paraden eine noch schlimmere Pleite.              Keine einzige Torchance für den S04 im zweiten Spielabschnitt!  Blamabel!!!      Da nutzte auch die Herreinnahme von Farfan und Meyer nichts.           Nach so einem Auftritt hat es die Truppe von Trainer Roberto di Matteo auch nicht verdient international anzutreten.             Eine Wild-Cart für die erste Runde im Rhein-Herne-Kanal-Pokal wäre da noch das höchste der Gefühle.                  Appropos di Matteo, wie lange soll der den da noch rumhampeln?         Solange bis Tönnies Horst Heldt gleich mit rausschmeißt, den unter Heldt hat der Italo-Schweizer doch einen Freifahrtschein.        Lächerlich!!!          Die einzigen die auch heute noch nach Spielende europäische Klasse hatten, waren die Anhänger des S04.         Zurück in die Funkhäuser ;-)

Tschüß, bis die Tage

R.A.

001Hallo zusammen,

den gilt es heute am späten Nachmittag in Köln zu holen, damit der fünfte Platz von den Augsburgern zurückerobert werden kann.  Zwar wäre man dann punktgleich mit den Fuggerstädtern, aber das Torverhältnis spräche in diesem Fall für noch Königsblau.                      Der Grund dafür das die Heimatstadt der berühmten “Puppenkiste” aktuell einen Zähler vor dem S04 rangiert, ist schnell gefunden.     Die Augsburger gewannen ihr Spiel gestern beim deutschen Rekordmeister, während die Schalker an gleicher Stelle “nur” 1-1 spielten ;-).           Eine Pleite am Rhein wäre also unbedingt zu vermeiden.                 Gerade wieder das Tor getroffen, muß er schon wieder pausieren, und kann nichts zu einem erhofften Erfolgserlebnis seiner Farben beitragen.          Klaas-Jan Huntelaar muß seine Sperre nach der 5. Gelben Karte abbrummen.                       Was alles möglich ist, wenn man eine Idee, kämpft, und dann auch noch das berühmte Quentchen Glück hat, bewiesen gestern die Augsburger.     Genauso die Frankfurter oder die Stuttgarter, die den Erfolg unbedingt wollten.            Man MUSS es WOLLEN!!!         Es sind jetzt auch für den S04 noch drei Endspiele. Mal wieder.                Der Nachbar von der B1 ist als Siebter auch ganz dicht dahinter.           Dieser Platz Sieben, der bislang ja auch noch für Qualispiele zur Europa League berechtigen würde, fällt, wenn ich das alles richtig verstanden habe, weg, wenn die Schwarz-Gelben den DFB-Pokal holen sollten.     Dann muß es mindestes Platz sechs sein.             Sogar der achte Rang ist in “bedrohlicher” Reichweite.                        Die letzten beiden Spieltage, die alle Samstags ausgetragen werden, haben also Spannungspotenzial ohne Ende in sich.          Da wird wohl die gute alte Konferenz im Radio auf WDR2 wieder zur Höchstform auflaufen.     Ist ja immer wieder lustig erleben, das wenn im Radio schon gejubelt wird, der Ball im TV erst eingeworfen wird.

Schönen Sonn-, und Muttertag, und tschüß, bis die Tage

R.A.

Nächste Seite »