Moin zusammen,

Huntelaar, Fährmann etc. konnten nicht mit der Mannschaft trainieren?  Doch Theater in der Truppe?   Ist da mehr Feuer unter’m Dach als zu vermuten ist?  Wiedereinmal Fragen, zu viele, viel zu viele, und das nach dem ersten Spieltag, und vor, so wie es momentan aussieht, dem “Schlachtfest” am Samstag ab 18.30 Uhr.                  Ohje, was soll das denn für eine Saison werden?             Heute die Auslosung der Champions League Gruppenphase.         Topf eins wurde knapp verpasst.  Aber egal welcher Topf  auch immer, in der aktuellen Verfassung scheinen alle Gegner auf der europäischen Bühne wohl eine Nummer zu groß für den S04.           Na ja, vielleicht sieht es ja auch garnicht so düster aus, aber dieses komische Bauchgefühl…  Positiv denken.            Ein neuer Verteidiger soll noch her, wenn Christian Fuchs veräussert werden kann.           Wie wäre es mit Roberto Carlos?   Der der mit seinem linken Fuß um die Ecke schießen konnte?    Er ist zwar etwas älter als Xabi Alonso, dafür dann aber auch bestimmt billiger.           Mal ehrlich, wer soll denn da halbwegs vernünftiges verpfichtet werden so kurz vor Ende der Tranferperiode?              Ist keiner aus dem Nachwuchsbereich da, der mal eine Chance verdient hätte?            Wie wäre es denn mal mit einem Sportwissenschaftler, nur mal so am Rande?   Einer der beim Aufwärmprogramm mal wertvolle Tipps geben kann.   Denn so langsam kann man diese Verletzungsserie nicht mehr mit Pech abtun.      Immer wiederkehrende Verletzungen.  Ich bin ja da ganz weit aussen vor, aber das ist langsam mehr als seltsam.   Außerdem habe ich mir von einem erfahrenen Mann wie den Ex-Bayern Co-Trainer etwas mehr versprochen.   Der scheint seine Ideen oder das was er an der Säbener Straße mitbekommen hat, mit seinem Wechsel ins Ruhrgebiet im Alpenvorland liegengelassen zu haben.       Ich gehe jetzt an den Strand, die Sonne und das Wellenrauschen genießen.   Den Fußball mal bis heute Abend ins Abseits stellen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.Foto1128Foto1121Foto1117

 

Hallo zusammen, oder vielleicht besser: Moin!,

während in Gelsenkirchen sich dunkle Wolken über dem Schalker Feld zusammenbrauen, lacht der Himmel an der Westküste Schleswig-Holsteins blau und weiß.   Die Sonne lacht.  Wahrscheinlich über die beiden ersten Katastrophenpflichtspiele.  Die königsblaue Trikots und Schals die hier getragen werden, sind deshalb aber nicht weniger geworden.   Natürlich ist das hier eine Hochburg des Hamburger SV, aber die Anhänger sind nach der letzten Saison vorsichtiger geworden.   Norddeutsche Ruhe und Understatement halt.       Der blauweiße Fischkutter liegt jedenfalls fest auf dem Wasser, und ist bereit seine Netze herunterzulassen um fette Beute zu machen.    Fett wäre die Beute am kommenden Samstag für den S04 auch, denn da kommt aus dem tiefen Süden ein dicker Fisch angeschwommen.     Hoffentlich halten dann die Leinen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.IMGA0010IMGA0014

Hallo zusammen, ein perfekter Urlaubsauftakt!  Die Sonne schien in Strömen, es wurde wieder hell, und dann krachte es, in Hannover.   FC Baselig 04 wie in “besten” Zeiten.   Erst der dusselige Pokal-K.o in Dresden, und jetzt zum Bundesligaauftakt nach 1-0 Führung durch Huntelaar, ein Doppelschlag der von nicht wenigen als “heimlicher” Abstiegskandidat gehandelten Niedersachsen, zum 2-1 Sieg für die Landeshauptstädter.    Wiedereinmal ist es die Art und Weise wie diese Niederlage zustande gekommen ist.             Da haben die Königsblauen die Chance auf 2-0, und damit die Weichen auf Sieg zu stellen, und was passiert?   nichts, und kurze Zeit später zwei Gegentore.        Es brodelt schon wieder, oder immer noch, auf dem Berger Feld.   Innerhalb einer Woche wird schon wieder alles in Frage gestellt.   An erster Stelle natürlich der Trainer.    Na klar, wer auch sonst.   Jens Keller kann machen was er will, er bekommt es nur um die Ohren.   Natürlich ist es n icht einfach einen Spieler wie Boateng zu führen, aber wenn es nicht mit Worten klappt, dann muss man halt konsequent sein, und den mittlerweile seit Monaten enttäuschenden Stareinkauf aus Mailand auf die Bank, oder besser noch, auf die Tribüne zu setzen.   Aber ich glaube das interessiert den auch nicht, und sitzt seinen Vertrag aus.   Ist er es, an dem sich die Mannschaft, oder Teile davon, reibt?   Was kommt jetzt?  Am Samstag der deutsche Rekordmeister.   Man erwartet nichts, wäre aber die dritte Pflichtspielpleite in Folge.  Es dauert nicht mehr lange und es ist Champions League.  Mittendrin noch das Derby.   Auf Schalke wird es stürmisch.   Hier an der See ist es das schon.  Aber heute ging es bergauf.   Die Sonne war da, und der Wind hat sich gelegt.    Das ist auf Schalke noch lange nicht in Sicht.        Jetzt fällt Kolasinac auch noch ein halbes Jahr aus.      Die Seuche geht weiter.    Keller wird öffentlich noch gestützt.   Wie sieht es hinter den Kulissen aus?   Oh mann!  Und das alles nach dem ersten Spieltag.   Nur gut das die Luft hier noch frisch und klar ist.

Tschüß, bis die Tage

R.A.Foto1091Foto1114Foto1118

Hallo zusammen,

Erstrundenpleite im DFB-Pokal bei einem Drittligist, und das auch noch verdient.  Soll ich mich jetzt aufregen?   Soll ich mir durch so ein scheiß Gegurke meine Vorfreude auf den Urlaub vermiesen lassen?  Mit Sicherheit nicht.  Die können mir auch was von fehlenden Spielern erzählen, interessiert mich nicht.              Ein Champions Leagueteilnehmer fährt, bei allem Respekt vor den Dresdenern, zu einem Drittligisten mit der nötigen Einstellung hin, und fährt nach neunzig Minuten mit dem erreichen der zweiten Pokalrunde wieder nach Hause.  Egal wie.            Was sich da gestern vor allem in der ersten Halbzeit auf Schalker Seite abgespielt, oder besser nicht abgespielt hatte, war schlicht und einfach eine Frechheit.    Ein Schuß von Eric Chupo war alles was der S04 zustande brachte.        Zu dem Zeitpunkt hätten sie schon zurückliegen können.   Nur Fährmann verhinderte noch den Einschlag.        Bei einem D-Jugendspiel zu unserer Zeit, hätte der Betreuer oder Trainer nach dem zweiten Tor mindestens fünf Mann vom Platz genommen, und beim nächsten Training hätte die Mannschaft keinen Ball gesehen, und hätte neuzig Minuten Runden um den Platz drehen können.     So ein Ding passiert ja in der Kreisliga noch nichteinmal!         Aber was soll ich mich hier aufregen.         Jetzt kannst du nur gespannt auf den Ligastart warten, und wann wieder kräftiger auf Jens Keller eingedroschen wird.   Solange bis zum Deby am sechsten Spieltag sein Nachfolger (Tuchel?) auf der Bank sitzt.              Schwarzmaler sehen die Königsblauen nach dem gestern zu bestaunenden Mist nach fünf Spieltagen noch ohne jeglichen Punkt, mit einem katastrophalen Torverhältnis da stehen.    Wer will es ihnen verübeln.    Ich rege mich jedenfalls nicht auf, ICH NICHT !!!!!

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

der DFB-Pokal treibt wieder sein “Unwesen”.   Favoriten quälen sich bei unterklassigen Gegnern in die nächste Runde, oder brauchen sich nur noch auf die Liga zu konzentrieren.   Wie seit gestern der VfB Stuttgart mit seinem neuen Trainer Armin Veh.   An der Castroper Straße war beim VfL Bochum Endstation für die Schwaben.   Gleich zwei Pleiten innerhalb einer Woche erlebten die Mainzer.    Zuerst das blamable Aus in der Europa Leaguequali, und am Freitag dann der K.o. bei Drittliga-Spitzenreiter Chemnitzer FC mit 9-10 nach Elfmeterschießen.   Das war beste Freitagabendunterhaltung.   Am Bruchweg wird man das natürlich anders sehen.          Heute geht der Blick in die Nachbarschaft nach Münster wo die Bayern zu Gast sind.  Trotz der Verletzungen und der bestehenden Unwucht im Spiel der Süddeutschen, werden wir wohl vergeblich auf die nächste Sensation hoffen.           Die muss morgen Abend auch nicht mehr sein, wenn der S04 in Dresden bei Dynamo antritt.           Gut möglich das die Weltmeister und der Bronzemedaillengewinner der Königsblauen schon mit von der Partie sind.   Über die, die da fehlen brauchen wir nicht herumzujammern, die waren in der letzten Saison zum größten Teil nicht oder garnicht mit von der Partie.        Es gilt immer noch die alte “Regel”:   Eine Runde weiterkommen ist wichtig, über das Wie spricht ein paar Tage später kaum noch einer, außer die Fans, die immer noch etwas zu verbessern haben.  Wie gehabt.

Schönen Sonntag, und tschüß, bis die Tage

R.A.

 

Hallo zusammen,

erfreulich zu lesen, Sydney Sam trainiert wieder.   Rechtzeitig vor dem DFB-Pokalspiel am kommenden Montag in Dresden.   Hoffentlich halten die Knochen diesesmal ein wenig länger, denn ein paar Tage später geht die neue Saison los.     Der “Hunter” mischt auch schon wieder mit.  Sehr schön.  Für ihn glit das gleiche wie für Sam:  es muss für auf länger sein.     Trotzdem ist das mit den Verletzten ja noch lange nicht ausgestanden.   Besonders kniffelig ist es bei den Torhütern.   Ralf Fährmann ist die klare Nummer Eins, da braucht nicht diskutiert werden.     Aber dann.    Der junge Nachwuchskeeper Timon Wellenreuther ist ja durchaus talentiert, braucht Spielpraxis, und noch seine Zeit.          Hat als Nationalspieler bei der U-Auswahl auch schon internationale Luft geschnuppert.     Trotzdem ist es nicht verkehrt, wenn der S04 mit Torhüter Wetklo verhandelt.    Der 34jährige Routinier stand lange Zeit in Mainz zwischen den Pfosten, und trug auch schon einmal die königsblauen Farben.     Wenn es machbar ist, dann sollte Manager Horst Heldt “zuschlagen”.                   Es wäre ja jetzt die Gelegenheit, aber aus den hinlänglich bekannten Gründen, kommt für mich diese Aufgabe nicht mehr in Frage  ;-) .          So langsam rollt der Ball an.   Zweite Liga spielt ja schon.    Gestern war das Uefa-Supercupfinale zwischen Real Madrid und FC Sevilla (2-0) zu sehen.            Heute das ganze noch einmal auf nationaler Ebene mit den Teams von der B1 und der Säbener Straße, und das Wochenende ist vollgepackt mit dem DFB-Pokal.           Es wird langsam.     Vor allem, der Urlaub rückt immer näher, was am allerwichtigsten ist!

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Am Montag den 04.08.2014 machte ich mich mit meiner Familie und Freunden auf den Weg nach Frankfurt. Die Verabschiedung von meinen Freunden und ganz besonders von meiner Familie viel mir sehr schwer, aufgrund dessen das ich nicht wusste was mich erwartet, da es mein erster Flug war und weil ich das erste mal so lange von meiner Familie und meiner Vertrauten Umgebung getrennt habe. Nach einem anstrengend 24 Stunden Flug kamen wir am Dienstag den 05.08.14 um 22:00 Uhr Ortszeit in Auckland an. Vom Flughafen sind wir sofort alle ins Hotel gefahren und sind kaputt ins Bett gefallen.

Von Mittwoch bis Freitag fanden in dem Hotel in dem wir waren, Orientierungstage statt, bei den wir 1.Hilfe bei Kindern und alles rund ums Kind und Babys lernten. Am Freitag angekommen, wurden wir alle von unseren Hostfamilys abgeholt. Ich wurde von der Cousine meiner Hostmum abgeholt und blieb das Wochenende in Auckland, da meine Hostmum Geburtstag hat und ich mir dann noch ein bisschen Auckland angucken konnte. In der Familie von der Cousine meiner Hostmum, war auch ein deutsches Au Pair die schon 2 Wochen dort lebt. Sie zeigte mir dann an dem Samstag die Stadt Auckland, gemeinsam mit anderen fuhren wir mit einem Schiff auf eine Halbinsel die Devenport heist. Nach ein paar Stunden bummeln, ging es zurück zum Haus. Am Sonntag hatten wir dann nicht viel gemacht. Dann am Montag sollte es für mich richtung Wellinton gehen. Der Flieger flog los und kehrte jedoch wieder um, sodass ich wieder in Auckland war. Ich verstand erstmal gar nicht was los. Die Fluggesellschaft gab mir einen anderen Flug, der dann am folgenen Tag um 06:00 Uhr war. Die Nacht blieb ich dann noch in Auckland und lernte dann am Dienstag den 12.08.14 mein neues Zuhause sowie meine neue Familie für 1 Jahr kennen. Der erste Tag verlief ziemlich ruhig, ich fing an mich in meinem Zimmer einzurichten, sowie die kleine schonmal etwas kennenzulernen. In Neuseeland ist es üblich nach dem Frühstück zum morning tea zu gehen. Deshalb sind wir nach einem besuch in der Bücherei zu einem Cafe gegangen und haben dort etwas getrunken, sowie eine Kleinigkeit gegessen. Am Freitag den 15.08.14 habe ich mich mit einem anderen Au Pair aus Deutschland in der Stadt getroffen, um uns gemeinsam ein bisschen umzusehen. Wellington ist einfach toll, alle sind nett zueinander und auch die Familie ist super, sie erleichtern mir hier ziemlich alles, egal ob Heimweh, wenn ich fragen hab oder einfach in allem.Trotz alle dem vermisse ich meine Familie und Freunde sehr, das durch Skype etwas erträglicher macht. Diese Woche fang ich an mit dem fahren des Autos, was mich aber ein bisschen Angst einjagt, da auch hier Linksverkehr herrscht.

Hallo zusammen,

der gewünschte Härtetest zum Abschluß, und es wurde wieder eine Pleite gegen eine Mannschaft von der Insel.  An der White Hart Lane vorlor der S04 mit 1-2 gegen Tottenham Hotspurs mit dem Ex-Schalker Lewis Holtby.   Alles halb so wild, ist man sich auf Schalke sicher.   Leber jetzt als ….  Kennen wir alles schon, nur so langsam wird es Zeit eine Formation zu finden, die am übernächsten Montag in der ersten Runde des DFB-Pokal bei Dynamo Dresden keinen Schiffbruch erleidet.        Gestern besiegten die Dresdener ziemlich deutlich Preußen Münster mit 3-1 in der 3. Liga.                      Es ist davon auszugehen, was ja auch schon mal zu lesen und hören, das die drei WM-Fahrer Höwedes, Draxler und Huntelaar noch Pause haben.           Es klingt vielleicht wie Galgenhumor, aber die Woche ist noch lang, und was sich in der letzten Zeit alles an Verletzungen ereignet haben, da ist es jetzt noch verfrüht, um über eine Startformation zu diskutieren.              Aber ich bin mir sicher, das es bei der ersten Elf die eine oder andere Überraschung geben wird.          Für mich persönlich ist das Ganze momentan noch eine große Wundertüte.          Der ein oder andere wird seinen Stammplatz sicher haben, unverletzt.                 Platzt vielleicht bei Clemens endlich der Knoten wenn er fit ist, und verdrängt Sydney Sam, aktuell verletzt?      Der wiederum könnte ja auch noch anderweitig eingesetzt werden.          Von Jefferson Farfan wird immer weniger gesprochen.    Auch ein Zeichen, oder es kommt mir halt nur so vor.              Der ein oder andere Spieler der jetzt zu den Königsblauen gestoßen ist und bereits verletzt ausfällt, man bedenke, der war in der letzten Saison auch nicht dabei, und Jens Keller musste “zaubern” mit den Leuten die da waren.      Also ruhig bleiben und mal sehen was kommt.          Ruhig bleiben?   Ja datt zeich mich ma, wie datt auf Schalke gehen soll!!!

Schönen Sonntag, und tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn die Vorbereitung auf die neue Saison beim FC Schalke 04 mal ruhig, harmonisch und ohne Verletzte ablaufen würde.     Neuzugang Giefer fällt wochenlang aus.   Ich will garnicht wissen, wer aktuell da noch am humpeln ist.    Der, den letzte Saison kein Verein auch nur geschenkt haben wollte, Julian Draxler, reißt jetzt den Mund auf, und hinterfragt die eigentlichen selbstverständlichkeiten eines Fußballprofis bei seinen Teamkollegen.    Nur gut, das er selbst zu der Erkenntnis gekommen ist, das die vergangene Saison pratisch ohne ihn stattfand.      Vorläufiger Höhepunkt noch die Äußerungen des nach Leverkusen ausgeliehenen Papadopoulos.  Er spricht da von Vertrauen das ihm Trainer Jens Keller nicht entgegen gebracht hätte.     Da sind sicherlich einige Dinge zu hinterfragen.      “Papa” war lange verletzt, sehr lange, und trotzdem glaube ich mich noch zu erinnern, gab es in einer Phase, als Papadopoulos langsam wieder in das Mannschaftstraining einsteigen sollte, ein Angebot eines Vereins, der ihn verpflichten wollte.           Wenn ich die Zahlen noch richtig zusammen bekommen, war da sogar mal angeblich von 20 Mio € !!! Ablöse die Rede.   Auch wenn die Zahlen niedriger gewesen sein sollten, der S04 verkaufte ihn nicht.         Das wird seine Gründe gehabt haben, und zu dem Zeitpunkt, wenn es denn ein seriöses Angebot war, hat unsereins nicht verstanden warum die Schalker da nicht zugeschlagen haben.       Papa selbst erklärte noch, das er auf Schalke bleiben wolle.       Für mich damals etwas undurchsichtig, und schwer nachzuvollziehen.                   Die Ausleihe jetzt könnte ein taktisch cleverer  Schachzug des Schalker Managers Horst Heldt gewesen sein.        Denn wenn Papadopoulos während seiner jetzigen Zeit in Leverkusen wieder richtig fit wird, und zu alter Leistungsstärke zurückkommt, dann werden wohl wieder Vereine auf ihn aufmerksam werden, und der S04 könnte Kasse machen.       Ein topfiter, in Höchstform auflaufender “Papa” gehörte natürlich in die Startformation der Königsblauen, aber der Weg dahin scheint zumindest vorerst verbaut zu sein.        Ich glaube Jens Keller wird in dieser Saison noch kritischer beäugt, als er es schon wird.    Einen Freifahrtschein hat er mit Sicherheit nicht.              Nur so am Rande: Tuchel ist immer noch “frei”.        Er wird zwar als Nachfolger von Mirko Slomka beim HSV gehandelt, aber Sie kennen das doch mit dem Täuschungsmanöver in der Wüste:  erst links blinken, aber dann rechts abbiegen.   Das aber wirklich nur am Rande zum nie wirklich ganz abgehakten Thema Thomas Tuchel, nur ganz, ganz am Rande, wirklich.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Foto

 nachdem wir endlich unsere zimmer bezogen hatten, ging es um 14 uhr das erste mal in die innenstadt.

in der kirche santa maria maggiore sollte ab 16 uhr der eröffnungs Gottesdienst stattfinden.

weil wir schon eher da waren, nutzten wir die zeit, um weibischhoff berenbrenker aus paderborn fur ein gemeinsames foto zu gewinnen.

dies machten wir dann auch nach dem alle ministranten aus dem erzbistum paderborn und der weihbischof, unserem geburtstagskind des tages ein ständchen gesungen hatten.

nach einer gemeinsamen stärkung, ging es dann noch zur spanischen treppe. als wir dort gemeinsam mit anderen lieder sangen. 

liebe grüße aus rom

 Helmut Josch und Michael Hagenkamp

 

Nächste Seite »