Hallo zusammen,

das Kapitel Erste Liga ist für den FC Schalke 04 seit gestern Abend offiziell für eine gewisse Zeit beendet. Die Vorstellung auf der Bielefelder Alm passte zur gesamten Saison.

Kaum Torchancen für Königsblau. Fehler im Spielaufbau, die dann zu Fehlern im Abwehrverhalten führten. Eine Gelb-Rote Karte für Thiaw, der wohl wirklich mal eine Pause braucht, und der Siegtreffer der Arminen war auch nicht unhaltbar. Das Ralle den schwach geschossenen Elfmeter hielt, war nur Makulatur.

So geht es, auch wenn es einem Schalker weh tut, eine Stufe tiefer, und ohne königsblaue Brille: zurecht!

So ein Chaos und Durcheinander habe ich in den gut fünfzig Jahren in denen ich mit den Blau-Weißen mitfiebere noch nicht erlebt.

Ich für mich werde es abhaken, etwas anderes bleibt mir auch nicht übrig, aber alle Anderen, die beim S04 Verantwortung tragen, haben es jetzt auch offiziell, und können die Planungen für die kommende Saison weiter vorantreiben. Aber bitte mit Plan!!! Weitere Fehlschüsse, bei ALLEM!!!, wird garantiert den endgültigen Untergang des Schalke 04 bedeuten.

Magengrummeln bereiten mit die immer wieder zu lesenden Aussagen vom direkten Wiederaufstieg. Oha, da ist doch von Anfang an Megadampf auf dem Kessel. Wie sagte eine Schalker Leidensgenosse noch: “ wenn die das Ziel direkter Wiederaufstieg ausgeben, dann haben wir bis Dezember drei weitere Trainer verbraten“. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Für die letzten Spiele wäre es jetzt wirklich sinnvoll nur noch die Jungs spielen zu lassen, die auch in der kommenden Saison dem S04 die Treue halten. Ob das dann der Trainer auch noch Dimitri Grammozis das sportliche Sagen auf dem Berger Feld haben wird……

Bleibt gesund, tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Hallo zusammen,

In Anlehnung eines Songs von Herbert Grönemeyer kann man sich nur diese Frage stellen, wenn man das Geschehen rund um den Fussball verfolgt.

Jetzt müssen auch die Herthaner zuhause bleiben. Der S04 braucht also erstmal nicht gegen die ebenfalls abstiegsgefährdeten Hauptstädter antreten. Es wäre am 31. Spieltag in der Arena gewesen. Am 24. April.

Drei Spiele der Herthaner fallen erstmal aus. In der Zweiten Liga sind auch noch einige Partien coronabedingt nachzuholen. Im Unterhaus waren bis jetzt offiziell mehr Ausfälle zu verbuchen als in Liga Eins. Dafür werden aber wohl im Oberhaus mehr Partys gefeiert bei denen niemand war, und dann anschließend doch in Quarantäne muss, oder mit Geldstrafen belegt wird.

Läuft alles super! Noch besser ist es im heimischen Fussball, da geht man ja wohl immer noch davon aus, das man, wenn man am 2. Mai anfangen würde zu spielen, das man bis zum 30.Juni wenigstens fünfzig Prozent der Serie durchbekommt, um eine Wertung durchführen zu können.

Das wird jetzt aber ganz eng, denn auf die Plätze darf bislang ja noch niemand zurück. Vorbereitung sieht anders aus. Frage ist auch, kommen Mannschaften aus dem weiteren Umfeld überhaupt nach Hamm bei einem aktuellen Wert von 200 Inzienervprozenten? Und, und, und überhaupt. Wenn da heute bei der Besprechung im Verband nichts gescheites herauskommt, können sich die Amtsinhaber gleich bei der Fifa oder der UEFA bewerben, denn da sitzen seit Jahrzehnten auch fast ausnahmslos Ahnungslose.

Hat jetzt mit meinem eigentlichen Blog rund um den S04 nicht ganz soviel zu tun, aber irgendwann, so dachte ich mir, könnten ein paar Zeilen dazu hier auch einmal getippt werden.

Bei den Königsblauen wird weiter am Kader für die Zweite Liga gebastelt. Torhüter Schuber kommt nach seiner Leihe von der Frankfurter Eintracht wieder zurück, und will angreifen. Gute Einstellung, zumal die Leihe von Frederik Rönnow beendet ist, und der S04 kein Interesse an einer Verpflichtung hat.

Alles andere beobachten wir nach wie vor was sich auf dem Berger Feld und drum herum abspielt. Eine ganz heiße Nummer wird wohl die Jahreshauptversammlung. Die ist nach Saisonende, oder sagen wir besser, nach dem geplanten Saisonende. Wer weiß wie oft Corona noch bei den Vereinen zuschlägt und Spiele erst einmal verschoben werden. Also erstmal nicht wie geplant stattfinden können. Sie wissen wie ich das meine.

Wie ist das eigentlich, wenn jetzt noch eine Mannschaft in Quarantäne geschickt wird, und die am z.B. 30. Spieltag auf die andere treffen sollte, kann man dann dieses Spiel durchführen? Sind ja beide betroffen. Kann ja dann auch nicht viel mehr passieren als auf einer Party, oder beim umarmen auf den Spielfeld oder beim anschließenden Gang durch den Tunnel in die Kabine. Wie war das noch in der Schule: Minus mal Minus ergibt Plus, oder so ähnlich zumindest.

Und nicht vergessen, der S04 trifft heute im Breisgau auf Streich-Truppe.

Bleibt gesund, tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Hallo zusammen,

S04 ist nicht einfach im Moment. Abgesehen vom sportlichen wie wirtschaftlichen Niedergang der Königsblauen wird jetzt noch ein Vorstandsmitglied so vehement angegangen, das er aus Angst um Leib und Leben seinen Posten beim FC Schalke 04 im Sommer zur Verfügung stellt.

Was sind das für Leute!!! Hochgradig gefährlich, die sich hinter dem Deckmantel „Fan“ verstecken, um dann auf übelste Weise Menschen zu terrorisieren nur weil denen ihre Nase und Arbeitsweise nicht passt? Pfui Teufel!!!! Schert euch zum selbigen ihr Arschlöcher!!!!!!!!

Das der S04 heute noch gegen Augsburg antritt interessiert doch eh keinen mehr. Man hat das Gefühl, das da Leute hohlbirnige Aktionen starten, über deren Reichweite sie sich anscheinend nicht im Klaren sind.

Man sollte, was das wirtschaftliche betritt, erst einmal froh sein, das es aufgrund der Pandemie kein Lizensierungsverfahren seitens der DFL im üblichen Sinne gibt, und daher der S04 in der Zweiten Liga weitermachen kann. Froh kann man sein, das die „Großen“ Sponsoren weiter mit den Königsblauen zusammenarbeiten wollen.

Was, wenn den Geldgebern das Umfeld mit solchen Idioten, die da Leute angreifen und bedrohen, nicht mehr passt? Dann steht e.V. aber irgendwann mal ganz alleine da und kann in der Regionalliga ganz von vorne anfangen. Dann will ich solche Hohlköppe aber nicht mehr in der Arena sehen.

Der Aufsichtsrat wird auch neu zusammengestellt. Interessant zu beobachten wieviel Bewegung da momentan in Sachen Personal ist.

Zuerst müssen die ambitionierten Kandidaten/innen durch den Wahlausschuss, denn wenn der eine Kandidatur zulässt, dann können sie von der Mitgliederversammlung gewählt werden.

Auf das „Wahlprogramm“ darf man gespannt sein. Wie wird das heiße Eisen „Ausgliederung“ angegangen? Irgendwie schade das keine Mitglieder in die Arena dürfen, andererseits aber doch wieder gut….

Bleibt gesund, tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Hallo zusammen,

Unter „normalen“ Umständen würde ich ja heute sagen wir hauen die Pillen wech, aber was ist schon normal beim S04?

Also wird es heute die nächste Pleite geben, und Königsblau hilft angeschlagenen Werkstrupps. Es liest sich nicht schön, ist aber die Realität.

Ohnehin laufen schon die Planungen für die Zweite Liga, und das nicht nur beim FC Schalke 04. Auch unsereins macht sich da so seine Gedanken.

Was wird die Dauerkarte demnächst kosten? Bei einem Kader, für den, wenn ich das richtig gelesen habe, „nur“ noch 20 Millionen im Unterhaus zur Verfügung stehen, kann der Fan ja wohl nicht als Sanierungshelfer auftreten, in dem die Preise erhöht werden. Da darf man echt gespannt sein.

Vergrault bloß nicht die treuen Anhänger, denn die können am wenigsten etwas für den Scheiß den ihr jahrelang in der Führungsetage verzapft habt.

Ein Abstieg tut immer weh, sportlich wie finanziell, aber es müssen die richtigen Lehren daraus gezogen werden. Aber nicht auf dem Rücken der Fans!!!

Ein kleiner Schritt scheint ja gemacht, in dem mit Peter Knäbel endlich ein Nachfolger für Schneider gefunden wurde. Für mich eine logische Konsequenz, einen aus den eigenen Reihen zu nehmen, denn alle anderen waren wohl nicht realisierbare Wunschvorstellungen.

Bleibt gesund, tschüß bis die Tage, Glück auf, und ein schönes Osterfest.

R.A.

Hallo zusammen,

So richtig wirklich möchte wohl kein Außenstehender beim FC Schalke 04 den Posten des Sportvorstandes übernehmen? Er ist noch frei, nur nicht drängeln. Schmerzempfindlichkeit, dickes Fell, und eine Vision und die Fähigkeit, mit wenig bis fast gar kein Geld, eine zukunftsträchtige königsblaue Truppe zusammenzubauen.

Heißt im Klartext: im ersten Zweitligajahr den erneuten Abstieg in die Drittklassigkeit zu verhindern. Im zweiten Jahr dann eine Truppe auf das Feld schicken können, die sich frei von ständigen Abstiegsängsten entwickeln kann.

In Jahr drei schnuppert man dann in die obere Tabellenregion, um dann in Jahr vier und fünf zu den ernsthaften Aufstiegskandidaten zu zählen.

Ich weiß, klingt wie Fünf-Jahres-Plan, der hat vor mehr als 30 Jahren in der ehemaligen DDR nie geklappt, aber das hier ist ja doch etwas anderes.

Ich würde garnicht mehr lange suchen, und Peter Knäbel das Vertrauen schenken. Alle anderen müssen sich ja wie dritte oder vierte Wahl aus der Resterampe vorkommen.

Für den neuen Aufsichtsrat haben sich zumindest zwei Kandidaten beworben, die mithelfen wollen den S04 wieder in ruhigeres Fahrwasser zu lenken. Bin mal gespannt ob der eine oder andere vom Wahlausschuss vorgeschlagen werden, und welche Vorstellungen sie für die Zukunft des FC Schalke 04 haben. Wie ein Damoklesschwert schwebt das Thema Ausgliederung über allem.

Bleibt gesund, tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Hallo zusammen,

Also doch! Der S04 als Aufbaugegner für angeschlagene Mannschaften. Davon machten gestern die Gladbacher dankend Gebrauch. Dabei brauchten sie selber garnicht soviel dafür tun, denn sie hatten mit dem Mann zwischen den Schalker Pfosten praktisch den Zwölften Mann auf dem Feld.

Katastrophal das Gehampel beim ersten Treffer, ebenso sein Kumpan William, der mehr Luftlöcher drosch als den Ball zu treffen. Kein Wunder das Wolfsburger den in der Winterpause laufen ließen.

Bei Treffer Nummer 2 ins kurze Eck fehlten mir die Worte, und als er dann sein „Meisterstück“ beim dritten Gladbacher Treffer ablieferte, blieb mir um weiteren Schaden für meine Augen von mir abzuwenden nichts anderes übrig als die Fernbedienung zu betätigen und dem grausamen Gewürge TV technisch ein Ende zu bereiten.

Der ganze Hick Hack um Rangnick usw, wird auch nicht einfach so an der Truppe vorbeiziehen. So abgezockt werden nicht alle sein. Ich wiederhole mich da ungerne, schade ist es um die jungen Spieler. Hoffentlich kommen die da psychisch unbeschadet heraus. Achtmal müssen wir diese Schmach noch ertragen, dann ist endlich Schluss. Auf dem Rasen wohlgemerkt. Was daneben aktuell abgeht, und noch abgehen wird, spottet jeder Beschreibung.

Jeder gibt seine Sichtweise ab was die Gespräche, oder nicht mit Rangnick oder dessen Berater betrifft. Der Außenstehende, wenn er denn gestern in der Halbzeitpause der Partie S04 – BMG das Interview mit Aufsichtsratchef Dr. Jens Buchta gesehen und gehört hat, ist wohl jetzt völlig irritiert, oder nochmehr in seiner Meinung bestätigt.

Entweder Rangnick benutzt die Plattform Schalke um sich zum DFB zu zocken, hat er das nötig?, oder die Aussagen über die Gespräche um über eine Verpflichtung Rangnicks nachzudenken und das Machbare auszuloten, stimmen vorne umd hinten nicht.

Wer mit wem, was genau hat „DIE 14“ unternommen? Klarheit ist noch lange nicht in Sicht, und so, wie bereits geschrieben, interessiert das Gewürge des Lizenzspielerhaufens immer mehr nur noch am Rande. Interessant nur noch für Statistiker, die ein Haufen neue Negativrekorde am Ende der Saison vermelden können.

Ganz besonders wenn denn dann der Abstieg des S04 auch rechnerisch feststeht.

Ich hoffe mal das danach bei dem ein oder anderen die Last und der Druck abfällt, und sich dann so zeigen kann wie man es von ihm erhofft hatte. Vorrausgesetzt er trägt noch das königsblaue Trikot.

Bleibt gesund, schönen Sonntag, tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Hallo zusammen,

Rangnick ja oder nein, als Sportvorstand und Trainer, Millionenkredit möglich durch „DIE 14“? Der S04 füllt die Gazetten und „sozialen“ Medien mit dem königsblauen Chaos. Ich möchte an dieser Stelle einmal ganz dezent darauf hinweisen, das am Wochenende auch noch Fussball gespielt wird, wenn auch aus Schalker Sicht nicht unbedingt systemrelevant.

Ja, auch der FC Schalke 04 ist mit dabei, und für den einen oder anderen, der vielleicht vom medialen Kreisel rund um das Berger Feld etwas den Überblick verloren haben könnte, sogar noch in der 1. Liga! Damit nicht genug. Topspiel am Samstag 18.30 Uhr!!! Zugegeben, nur noch neunmal treten die Königsblauen vorerst im Fussballoberhaus an, aber sie treten an! Also nicht vergessen. Samstag 18.30h S04 – BMG.

Und wissen Sie was? Lachen Sie jetzt nicht: das Ding kann der S04 sogar gewinnen, denn die Gladbacher bekommen ja momentan auch nichts mehr auf die Kette. Wenn man gab böse ist, dann spielt morgen in der Arena Not gegen Elend.

Der S04 ist ja in dieser Saison für alles mögliche „gut“, aber bitte nicht auch noch als „Wiederbelebungsinstitut“ für angeschlagene künftige schwarz-gelbe Trainer.

Bleibt gesund, tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Hallo zusammen,

Jetzt haben sich die 14 Leute die dem S04 wieder in die Spur helfen wollen „enttarnt“. Unter anderem ist auch Eurofighter Ingo Anderbrügge mit dabei.

Es geht also auch dem ein oder anderen Ehemaligen die Situation des S04 nicht am Allerwertesten vorbei. Überraschend und erstaunlich was da im Hintergrund gearbeitet wird, und das nicht erst seit gestern, dessen bin ich mir sicher.

Hoffentlich findet man eine gemeinsame Linie. Nicht überraschend ist die Aussage Rangnicks, wenn sie nicht verdreht worden ist, das er nicht nur jenseits des Rasens, sonder auch auf dem Rasen das Sagen haben will. Das wäre ein typischer Rangnick, und wird auch da die Lager wieder spalten.

Trainer Nummer 6 wäre er dann in kürzester Zeit, aber, Rangnick hatte z.B. in Leipzig seine Vorstellungen und Ideen, die ja auch fruchteten, nur mit dem unwesentlichen Unterschied zum S04, da war Geld da!

Brausekönig Matischitz hat die entsprechenden Mittel dafür sprudeln lassen. Natüüüüüürlich alles im Rahmen. Na klar, wer es glaubt dem verleiht das süße Zeug ja auch Flügel.

Rangnick Alleinherscher, mit oder ohne Ausgliederung. Neuer Aufsichtsrat der mit Rangnick zusammenarbeitet. Aber vernünftig!!!! Spielen die Fans auch mit? Irgendwann wird es irgendeine Entscheidung geben. Egal wie immer sie auch aussehen mag, es muss für den FC Schalke 04 richtungsweisend für die Zukunft sein, ohne wenn und aber, die muss durchgezogen werden, und am Ende der langen Strecke auch noch erfolgreich sein.

Ein ganz großer Haken bei der Sache ist das was schon seit Jahrzehnten ein Problem auf Schalke ist: die klamme Kasse!

Aber, und mit Sicherheit deshalb, besinnt man sich endlich mal auf die Knappenschmiede. Seit Jahren erfolgreich mit der A und B- Jugend. Mit der A(U19) sogar Meister, und nicht nur einmal. Ich will hier garnicht alle Namen aufzählen die unter Chefschmied Norbert Elgert spielten und sogar zu Nationalspielern wurden.

Aber wie viele Talente hat man ziehen lassen, und keine Geduld und Vertrauen zu den Jungs gehabt. Teuere Rohrkrepierer und Fussballsöldner wurden stattdessen geholt, weil es ja fertige Spieler waren, und man ja unbedingt jedes Jahr international dabei sein musste, AUS FINANZIELLEN GRÜNDEN!!!, und wenn die Pandemie nicht gekommen wäre, hätte man so weiter gewurschtelt!

Wie war noch der Spruch von Rudi Assauer sinngemäß? “ Wenn der Schnee schmilzt siehst Du wo die Kacke liegt“.

Das sie ausgerechnet auf dem Berger Feld und in „seiner“ Arena liegt, ist traurig genug. Vor lauter schwarzen Wolken die über das Gelände an der A2 hängen, wird er das Dilemma hoffentlich nicht sehen können.

Schalke bleibt nach wie vor spannend, aber anders als man sich es gehofft und vorgestellt hat.

Bleibt gesund, tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Hallo zusammen,

Der Fussball scheint beim FC Schalke 04 zur Zeit zweitrangig zu sein. Passt ja irgendwie, naht doch der Abstieg in die Zweite Liga.

Es geht um die Personalie Rangnick. Eine „geheime“ Gruppe arbeitet wohl stark daran den ehemaligen Coach der Königsblauen zurückzuholen, und mit mehr Macht auszustatten. Das gefällt Herrn Buchta, Chef des Aufsichtsrats nicht. Die Gruppe hätte dazu gar keine Zulassung und es wäre „vereinsschädigend“ was da aus seiner Sicht getan wurde.

Angeblich hätte diese Gruppe Rangnick ein Angebot gemacht, zu der sie laut Buchta ja nicht befugt gewesen sei. Es spitzt sich zu auf dem Berger Feld.

Ca. 45.000 Fans haben mit einer Onlinepetition klar gemacht, das Ralf Rangnick wohl der richtige Mann für die Zukunft des FC Schalke 04 sein kann. Das sind Stimmen über die auch ein Aufsichtsratvorsitzender nicht einfach hinwegsehen kann, und siehe da, es soll oder wird mit Ragnick gesprochen.

Klar ist aber auch, und das wird spannend zu beobachten zu sein, um Rangnick den Job schmackhaft zu machen, wird es wohl, so hört man, ohne Ausgliederung nicht machbar sein, das wiederum ist bei sehr vielen Fans ein sehr heißes Eisen ist, was angefasst werden muss.

Die Bühne für weiteres Konfliktpotenzial ist also bereitet. Es wird in naher Zukunft beim FC Schalke 04 Kämpfe, Schlachten und Dramen geben, doch alle werden nichts mit dem Fussball zu tun haben. Traurig genug! Reißt euren Arsch zusammen für den S04!!! Alle!!!!!

Bleibt gesund, tschüß bis die Tage und Glück Auf!

R.A.

Eine halbe Stunde lang passierte in VW-City nichts, bis sich Shrodran Mustafi erbarmte und das Spielgerät in das eigene Gehäuse beförderte. Es war Wolfsburgs einziger „Torschuss “ in Durchgang eins auf den königsblauen Kasten.

Was sich dann im zweiten Spielabschnitt abspielte, spottet jeder Beschreibung. Mustafi „verdiente“ sich die Note 6 mit milliarden Sternchen. Unglaublich! Es wäre besser gewesen sich den Ball gleich in das eigene Tor zu knickern, es hätte uns das Hoffen auf einen Punktgewinn erspart.

Schlimmer noch als der Auftritt auf dem Rasen, das Gezerre im Hintergrund. Da scheint wohl alles aus dem Ruder zu laufen. Der eine will Krösche von Leipzig, Rangnick hat wohl das größere Ansehen bei den Fans, und so gibt es ein Dementi hier, Alleingeänge da, und letztendlich geht der FC Schalke 04 die Emscher herunter.

Ein starker Rangnick, mit einem Aufsichtsrat der komplett hier ihm steht und im Handlungsfreiheit gibt, wäre eine Lösung, aber im Moment sieht das alles nach Kasperletheater aus. Lächerlich, beschämend, und für keinen Fan zu verkaufen was da auf dem Berger Feld gespielt wird.

Der Fussball verschwindet im Niemannsland, und solange die alten Strukturen, in denen jeder etwas zu sagen haben will nicht aufgebrochen werden, ist es maximal die Sonne, wenn sie dann mal wieder scheint, das einzige helle Licht über dem Berger Feld.

Es können Fehler gemacht werden, niemand ist davon frei, aber man sollte zum Wohle des Vereins, um wieder einen Weg in ruhigeres Fahrwasser zu finden, auch mal zurückstecken und nicht an seinen Posten klammern. Das hat noch keinem Verein gut getan. Schalke hat ja eigentlich Erfahrung damit, und um noch eine braucht dieser Erfahrungsschatz nicht erweitert zu werden.

Passt bloß auf, das die jungen Talente, die auch nach dem Abstieg bleiben und mithelfen wollen, das es sportlich wieder aufwärts geht, nicht die Lust oder das Vertrauen verlieren und auch noch ihre Koffer packen.

Zum sportlichen muss man sagen, man kann ja verlieren und absteigen, aber dann mit Anstand!

Schönen Sonntag, bleibt gesund, tschüß bis die Tage und Glückauf!

R.A.

Nächste Seite »